PJ Jacobson (Honda): Jerez-Test ohne Hauptsponsor

Von Andreas Gemeinhardt
Supersport-WM
PJ Jacobsen: Zukunft noch ungewisss

PJ Jacobsen: Zukunft noch ungewisss

Nach dem überraschenden Rückzug von Hauptsponsor Core ist die Saison 2016 für Patrick Jacobsen in Gefahr. Unbeirrt davon absolvierte der 22-jährige Amerikaner sein Testprogramm in Jerez.

Erst vor wenigen Wochen fusionierten die Teams Ten Kate Honda und Core Motorsport Thailand für die Supersport-WM 2016. Nun stieg der Hauptsponsor aus. Mitte November erfuhr das Ten-Kate-Team, dass sich das thailändische Chemie-Unternehmen trotz eines gültigen Vertrags mit sofortiger Wirkung zurückzieht und der WM-Start von Patrick Jacobsen in Gefahr ist.

Beim zweitägigen Test in Jerez war PJ Jacobsen allerdings mit von der Partie und fuhr seine schnellste Runde in 1:42,292 Minuten. Als der 22-jährige Amerikaner sein Supersport-Testprogramm abgeschlossen hatte, bekam er von Ten Kate auch noch die Gelegenheit Michael van der Marks Honda CBR1000RR SP Superbike für einige Runden zu pilotieren.

«Es ist einfach nur wichtig, endlich wieder auf der Strecke zu sein», meinte Jacobsen. «Der Test in Aragon vor zehn Tagen verlief auch schon recht gut, aber da war es doch ziemlich kalt. Hier in Jerez waren die Bedingungen ausgezeichnet. Wie es in Zukunft bei mir weitergeht, ist noch völlig offen. Ich habe einen Vertrag mit Ten Kate und nicht mit Core, also hoffe ich weiterhin darauf, dass ich im kommenden Jahr eine neue Chance in der Supersport-WM bekomme.»

 

Die Zeiten des fünftägigen Jerez-Tests:

Pos Name Klasse Motorrad Bestzeit am
1 Tom Sykes SBK Kawasaki 1.39,313 FR
2 Jonathan Rea SBK Kawasaki 1.39,524 FR
3 Javier Fores SBK Ducati 1.40,148 FR
4 Nicky Hayden SBK Honda 1.40,193 FR
5 Markus Reiterberger SBK BMW 1.40,531 Di
6 Chaz Davies SBK Ducati 1.40,774 FR
7 Alex Lowes SBK Yamaha 1.40,8 * Mi
8 Jordi Torres SBK BMW 1.41,002 Di
9 Davide Giugliano SBK Ducati 1.41,047 Do
10 Leon Camier SBK MV Agusta 1.41,219 FR
11 Sylvain Guintoli SBK Yamaha 1.41,3 * Mi
12 James Ellison BSB Kawasaki 1.41,948 Di
13 PJ Jacobsen SSP Honda 1.42,292 FR
14 Michael vd Mark SBK Honda 1.42,556 Mi
15 Kenan Sofuoglu SSP Kawasaki 1.43,009 Di
16 Raffaele de Rosa STK Ducati 1.43,040 Di
17 Toprak Razgatlioglu STK Kawasaki 1.43,414 min Di
18 Jeremy Guarnoni STK Kawasaki 1.43,517 Di
19 Randy Krummenacher SSP Kawasaki 1.43,639 Di
20 Peter Hickmann BSB Kawasaki 1.43,876 Di
21 Chris Ponsson STK Kawasaki 1.44,571 Di
22 Lorenzo Zanetti SSP MV Agusta 1.44,845 Di
23 Ilya Mihalchik SSP Kawasaki 1.45,120 Di
24 Massimo Roccoli CIV MV Agusta 1.45,174 Mo
25 Jules Cluzel SSP MV Agusta 1.45,456 Mo

* keine offizielle Zeitnahme

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm