Magny-Cours, Quali: Krummi Zweiter hinter Sofuoglu

Von Kay Hettich
Supersport-WM
An Kenan Sofuoglu kommz zurzeit niemand heran

An Kenan Sofuoglu kommz zurzeit niemand heran

Mit einer weiteren Bestzeit am Freitag in Magny-Cours hält Kenan Sofuoglu Kurs geradewegs auf den fünften WM-Titel. Randy Krummenacher hinter seinem Kawasaki-Kollegen Zweiter.

Bereits an diesem Wochenende kann Kenan Sofuoglu in Magny-Cours seinen fünften Titel in der Supersport-WM in trockene Tücher bringen. Angesichts seiner Dominanz am Freitag besteht kein Zweifel, dass der Kawasaki-Pilot dies auch zu tun gedenkt.

Der 31-Jährige war im ersten Qualifying der einzige Teilnehmer, der unter 1.42 min blieb, auf den weiteren Positionen folgte sein Kawasaki-Teamkollege Randy Krummenacher und Lokalmatador Jules Cluzel (MV Agusta).

Am Nachmittag steigerte sich Sofuoglu auf eine 1.41,507 min und beendete den ersten Trainingstag wenig überraschend auf Platz 1. Da sich Krummi im selben Umfang steigerte wie der Weltmeister, blieb Vorsprung des Türken mit 0,4 sec weiter bedenklich gross.

Auf der dritten Position überraschte Illia Mikhalchik aus der Ukraine. Der im Team von David Salom fahrende Ukrainer zeigte in dieser Saison einen stetigen Aufwärtstrend, nun fuhr sich der Kawasaki-Pilot erstmals in die Spitzengruppe. Ayrton Badovini (Honda) und Axel Bassani (Kawasaki) komplettieren die Top-5.

Als Bereicherung für die Supersport-WM präsentierte sich wie schon auf dem Lausitzring der Finne Niki Tuuli. Der Yamaha-Pilot überraschte in Deutschland mit dem zweiten Rang hinter Sofuoglu und zeigte als Sechster am Freitag in Magny-Cours, dass diese Performance kein Zufall war. Lange Zeit hielt sich der Kallio Racing-Pilot auf der zweiten Position.

Jules Cluzel, Christian Gamarino, Alex Baldolini und Andrea Zaccone vervollständigen die Top-10.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 13.07., 18:35, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 13.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
Mo. 13.07., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 13.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 13.07., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 13.07., 20:15, DMAX
Die Gebrauchtwagen-Profis: Der Traumauto-Deal
Mo. 13.07., 21:10, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 13.07., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Sport am Montag
Mo. 13.07., 21:40, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Mo. 13.07., 21:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - 60 Jahre Wunderteam" vom 13.05.1991
» zum TV-Programm
36