Supercross Detroit: Stewart-Sieg, Ken Roczen gestoppt

Von Greg Brown
Ein eingeklemmter Stein zerstörte das Rennen von KTM-Star Ken Roczen und damit wohl auch die Titelhoffnungen. Weltmeister Ryan Villopoto baute mit Rang 2 hinter James Stewart die Führung aus.

Die Supercross-WM-Runde in Detroit muss bei Ken Roczen als Wendepunkt bei seinen Titelambitionen angeschaut werden. Der KTM-Werksfahrer konnte im Finale wegen eines eingeklemmten Steins in der Hinterbremse und der davon beeinträchtigten Weiterfahrt nur Rang 20 erreichen, in der Meisterschaft liegt der Thüringer deshalb nun 52 Punkte hinter Leader Ryan Villopoto zurück.

Der Titelverteidiger erlebte im Ford Field vor 50.856 Fans hingegen ein Rennen nach seinem Geschmack. Den Sieg musste Villopoto zwar James Stewart überlassen, aber mit seinem siebten Podestplatz der Saison ist der Kawasaki-Superstar auf Kurs zu seinem vierten SX-Titel in Folge. «Ich hatte einen guten Start, aber auf der Startgeraden unterlief mir ein Fehler. Ich konnte aber wieder zurückkehren, für den Sieg reichte es zwar nicht. Aber ich konnte gute Punkte mitnehmen und die Führung ausbauen.»

Den Holeshot sicherte sich Cole Seely, doch schon in der ersten Runde huschte Stewart vorbei. Der Suzuki-Routinier konnte das Rennen souverän kontrollieren und siegte bereits zum dritten Mal in diesem Jahr. Mit seinem 48. SX-Triumph der Karriere schloss er in der ewigen Rangliste auf Rang 2 zu Ricky Carmichael auf. «Die Strecke war rutschig, deshalb war es ziemlich leicht, das Bike auf den Boden zu pfeffern», sagte Stewart. «Ich konnte aber bis zur Rennmitte einen guten Vorsprung herausfahren.»

KTM-Werkspilot Ryan Dungey erreichte als Dritter ebenfalls zum siebten Mal 2014 einen Podestplatz. Er konnte Seely nach einem Fehler in der achten Runde ebenfalls schnappen. «Es war wirklich sehr rutschig und deshalb schwierig, um zu überholen. Ich bin glücklich, dass ich einige schnappen konnte und das Podest erreichte. Ich hoffe, dass ich nächste Woche auf die oberste Treppchenstufe zurückkehren kann.» Dungey helfen nur noch Siege im Titelkampf. Als Zweiter fehlen ihm bereits 30 Punkte auf Villopoto!

Dank des Sieges ist Stewart neuer Gesamtdritter, Roczen rutschte um einen Punkt hinter den Suzuki-Star zurück. «Ich hatte leider Pech. Ein Stein hatte sich in meiner Hinterbremse verklemmt und meinen Abend ruiniert. Ich konnte zwar weiterfahren, aber ich lag eine Runde zurück und konnte nicht wirklich Zeit auf die anderen gut machen. Ich hoffe, dass ich nächste Woche mehr Glück habe», stellte der Thüringer fest. Das Pech ereilte den Rookie bereits in der zweiten Runde.

In der 250-ccm-SX-Klasse machte Kawaski-Talent Adam Cianciarulo mit einen weiteren Sieg den nächsten Schritt zum Titelgewinn.

Supercross-WM Detroit/USA, 450 ccm

1. James Stewart, Suzuki
2. Ryan Villopoto, Kawasaki
3. Ryan Dungey, KTM
4. Andrew Short, KTM
5. Justin Barcia, Honda
6. Broc Tickle, Suzuki
7. Weston Peick, Suzuki
8. Josh Hill, Suzuki
9. Justin Brayton, Yamaha
10. Josh Grant, Yamaha

20. Ken Roczen (D), KTM

Stand nach 11 von 17 Rennen

1. Ryan Villopoto, 231 Punkte
2. Ryan Dungey 201
3. James Stewart 182
4. Ken Roczen 181
5. Justin Brayton 167
6. Andrew Short 143
7. Justin Barcia, Honda, 134
8. Broc Tickle 126
9. Wil Hahn, Honda, 115
10. Chad Reed (AUS), Kawasaki, 111

250 ccm-Meisterschaft Ostküstenserie

1. Adam Cianciarulo, Kawasaki
2. Justin Bogle, Honda
3. Blake Baggett, Kawasaki
4. Kyle Cunningham, Honda
5. Matthew Lemoine, Kawasaki
6. Martin Davalos, Kawasaki
7. Vince Friese, Honda
8. Jeremy Martin, Yamaha
9. Alex Martin, Yamaha
10. James Decostis, Honda

Stand nach 6 von 9 Rennen

1. Adam Cianciarulo, 119 Punkte
2. Martin Davalos 102
3. Blake Baggett 99
4. Justin Bogle 94
5. Vince Friese 75

Das 450-ccm-Finale im Video:

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 22.10., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 01:40, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Fr.. 22.10., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 22.10., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 22.10., 03:00, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Fr.. 22.10., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Fr.. 22.10., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Fr.. 22.10., 05:35, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
» zum TV-Programm
2DE