Lampkin erleidet Bänderriss

Von Rick Miller
Trial
Lampkin: «Ich wusste gleich, was los ist»

Lampkin: «Ich wusste gleich, was los ist»

Doug Lampkin bot sich beim Scottish Six Days Trial die Chance, einen Rekord zu brechen – mit sechs Siegen in Folge.

Doch es kam bei diesem bedeutenden Rennen zu einem bitteren Ende für den 35-jährigen Veteranen. Der mehrfache Trial-Weltmeister fuhr zum ersten Mal mit seiner GasGas-Werksmaschine und hatte einen schweren Start.

Lampkin genoss die Führung am ersten Tag gemeinsam mit seinem Teamkollegen Michael Brown. Während Brown ihm am 2. Tag den Sieg abnahm, kam Doug zurück nach vorne und kontrollierte das Mittelfeld in dem beinahe eine Woche andauernden einzigartigen Wettbewerb.

Am Donnerstagabend passierte die Katastrophe, als Lampkin einen schweren Unfall in Fersit hatte und sich schwer am linken Knöchel verletzte. Im Krankenhaus wurde bei einer gründlichen Untersuchung ein Bänderriss festgestellt. Dougie setzte sich über die Empfehlung des Arztes, das Rennen nicht fortzusetzen, hinweg, und nahm trotz der Schmerzen weiter teil, um seinen Traum wahr werden zu lassen.

Er konnte kaum gehen, geschweige denn den härtesten Tag des Wettbewerbes überstehen. Lampkin bezahlte den Preis für seine tapferen Bemühungen, als sein Knöchel weiter anschwoll. Das Wunder, für das er gebetet hatte, war ausgeblieben: «Ich hatte nur eines im Sinn: den sechsten Sieg. Das gelang mir nicht, ich bin völlig ausgebrannt. Der Fehler in Fersit am Donnerstag war meine eigene Schuld. Ich habe sofort gewusst, dass es Schwierigkeiten mit den Bändern in meinem linken Knöchel gibt.»

Was am Wochenende sonst noch geschah, lesen Sie in Ausgabe 20 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK – ab 10. Mai für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Weblinks

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm