Ken Roczen (KTM) gewinnt in Tennessee!

Von Thoralf Abgarjan
US-Motocross 450
Niemand scrubbte in Tennessee so extrem wie Ken Roczen! Nach einem kleinen aber folgenschweren Fehler in Lauf 1 fuhr der Deutsche in Rennen 2 zu Lauf- und Tagessieg in Muddy Creek!

Tennessee ist nicht nur berühmt für seinen Whiskey! Hier entstand der Rock'n'Roll und «German Wonderboy» Ken Roczen feuerte in Muddy Creek ein wahres Rock-Feuerwerk ab! Er scrubbte und whipte, er haderte keine Millisekunde, die Power seiner KTM auf den Boden zu bekommen!

Ken Roczen gewinnt in seiner Rookie-Saison nun auch in Tennessee! Der Thüringer wird in der US-Superliga zum Maß der Dinge! Nach Hangtown und Thunder Valley steht der KTM-Überflieger im fünften Rennen bereits das dritte Mal ganz oben auf dem Treppchen!

Knapp vor Halbzeit der Saison hielt Ken Roczen mit nunmehr 230 Punkten seinen Vorsprung konstant. Er führt im Zwischenklassement weiterhin mit 16 Punkten vor seinem KTM-Teamkollegen Ryan Dungey

Den anderen Stars der Szene blieb in Tennessee nur der Südstaaten-Blues! James Stewart war ein gutes Beispiel dafür: Er mühte sich, stürzte per Highsider, rappelte sich wieder auf und wurde in Lauf 2 hinter seinem jüngeren Bruder Malcolm Stewart Elfter. In der Gesamtwertung rangiert der Suzuki-Star mit 43 Punkten Rückstand auf Platz 3 hinter Ryan Dungey. Trey Canard konnte streckenweise mithalten, verlor aber in der Gesamtwertung ebenfalls weiter an Boden: Er liegt nun bereits 44 Punkte hinter Roczen zurück!

Stark präsentierte sich Eli Tomac bei seinem 450er Debüt: Der Geico-Honda-Pilot, der Ken Roczen letztes Jahr bei den 250ern noch das Leben schwer machen konnte, stand in Muddy Creek mit der schnellsten Trainingszeit auf der Pole-Position. Im Rennen erreichte er in Tennessee mit zwei dritten Rängen solide das Podium! Ein perfekter Einstand in die Top-Liga der «Big Boys»!

Am Ende von Lauf 2 musste die Ken-Roczen-Fangemeinde nach einem Fehler jedoch noch einmal die Luft anhalten, als sein Teamkollege Ryan Dungey aufrücken konnte.

Alle Einzelheiten des Südstaaten-Spektakels erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm!

Das Rennen 2 von  Muddy Creek im Stenogramm:

Start:
Ryan Dungey gewinnt den Holeshot, Roczen auf Rang 2, gefolgt von Phil Nicoletti. James Stewart geht in der ersten Kurve zu Boden!

Noch 29 Min:
Roczen und Dungey kämpfen Rad an Rad um die Führung. Roczen scrubbed und geht mit mehr Schwung durch die folgende Rhythmuspassage, wo er in Führung gehen kann! James Stewart ist wieder nicht in der Spitzengruppe dabei.

Noch 25 Min:
Roczen führt vor Dungey, Tomac, Canard, Nicoletti, Grant, Metcalfe, Short, Peick, Brayton, Goerke, M. Stewart, Reed, LaMay und Noren.

Noch 23 Min:
Stewart nur auf Rang 33! Ken Roczen liegt nun sicher in Führung! Roczen, Dungey, und Tomac trennen nur eine Sekunde!

Noch 20 Min:
James Stewart pflügt durchs Feld: Er ist bereits auf Rang 15!

Noch 18 Min:
Roczen führt nun solide! Fast 3 Sekunden vor Dungey, Tomac fällt etwas zurück.

Noch 15 Min:
Roczen führt vor Dungey, Tomac, Canard, Grant, Peick, Metcalfe, Nicoletti, Short, Reed, Brayton, J. Stewart, M. Stewart und Goerke.

Noch 14 Min:
Dungey bleibt in Reichweite von Roczen. Tomac kann das Tempo jedoch nicht mitgehen und fällt etwas zurück. Sein Abstand auf die Spitze beträgt fast 11 Sekunden.

Noch 13 min:
James Stewart geht per Highsider zu Boden, nachdem er sich schon auf Rang 9 nach vorn gearbeitet hatte! Er kommt in einer Linkskurve in eine tiefe Spurrinne, strauchelt, schleudert, verliert die Kontrolle und schlägt an der nachfolgenden Auffahrt ein, das Motorrad genau zwischen den Beinen - an empfindlicher Stelle! Das tut jedem Mann bereits bei bloßen Hinschauen weh!

Noch 10 Min:
Dungey kommt wieder näher an Ken Roczen heran.

Noch 5 Min:
Roczen startet einen Zwischenspurt! Er führt 4 Sekunden vor Dungey!

Letzte 2 Runden:
Roczen führt weiterhin vor Dungey, Tomac und Canard!

Letzte Runde:
Roczen strauchelt an einem Sprung! Er springt quer ab, landet quer, sein Bike schleudert mehrfach von links und rechts und in Rodeo-Manier fängt er das Motorrad gerade noch ab. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit! Dungey kommt dadurch noch einmal näher an seinen Teamgefährten heran, aber Ken Roczen gewinnt vor Dungey und Eli Tomac!

Nach dem Rennen gab Ken Roczen zu Protokoll: «Ich habe mich hier auf der Strecke wirklich sehr wohl gefühlt, bin aber nun froh, dass es vorbei ist. Es war ein gutes Wochenende und ich konnte den Abstand zu meinen Verfolgern konstant halten!»

Ergebnis von Muddy Creek, 450cc Lauf 2: 

1. Ken Roczen, KTM
2. Ryan Dungey, KTM
3. Eli Tomac, Honda
4. Trey Canard, Honda
5. Weston Peick, Suzuki
6. Joshua Grant, Yamaha
7. Brett Metcalfe, Kawasaki
8. Andrew Short, KTM
9. Chad Reed, Kawasaki
10. Malcolm Stewart, Honda

Tageswertung von Muddy Creek

1. Ken Roczen, KTM, 2-1
2. Ryan Dungey, KTM, 1-2
3. Eli Tomac, Honda, 3-3

Zwischenstand nach Muddy Creek (Runde 5 von 12):

1. Ken Roczen, 230
2. Ryan Dungey, 214
3. James Stewart, 187
4. Trey Canard, 186
5. Brett Metcalfe, 141

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE