Frauen-WM: Hoffnung nach schlimmem Unfall

Ken Roczen: Einzelheiten über seinen Wirbelbruch

Von Thoralf Abgarjan
Ken Roczen will trotz seiner Rückenverletzung weiterhin starten

Ken Roczen will trotz seiner Rückenverletzung weiterhin starten

Der betroffene Wirbel ist der Lendenwirbel L5. Die Bruchstelle wurde gespritzt, so dass die Schmerzen erträglich werden. Trotz der Verletzung will Ken Roczen weiterhin antreten.

In der letzten Woche vor dem Rennen in Hangtown hatte Ken Roczen (Suzuki) höllische Schmerzen im Rücken.

Der betroffene und gebrochene Wirbel ist der Lendenwirbel L5 - der letzte Wirbel vor dem Steißbein. Die Bruchstelle wurde gespritzt, um die Schmerzen erträglich zu machen.

Dennoch will Ken Roczen bei den kommenden Rennen weiterhin starten, so lange es die Schmerzen zulassen.

Seinem Trainingsplan kann der Thüringer im Moment nur sehr eingeschränkt absolvieren.

Das schwäbische Unternehmen Ortema ?soll nun ebenfalls eingebunden werden.  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 23:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo. 17.06., 00:40, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 17.06., 04:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 17.06., 05:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 17.06., 07:10, Motorvision TV
    Made in Germany
  • Mo. 17.06., 07:35, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • Mo. 17.06., 08:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 10:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5