Ken Roczen: Einzelheiten über seinen Wirbelbruch

Von Thoralf Abgarjan
Ken Roczen will trotz seiner Rückenverletzung weiterhin starten

Ken Roczen will trotz seiner Rückenverletzung weiterhin starten

Der betroffene Wirbel ist der Lendenwirbel L5. Die Bruchstelle wurde gespritzt, so dass die Schmerzen erträglich werden. Trotz der Verletzung will Ken Roczen weiterhin antreten.

In der letzten Woche vor dem Rennen in Hangtown hatte Ken Roczen (Suzuki) höllische Schmerzen im Rücken.

Der betroffene und gebrochene Wirbel ist der Lendenwirbel L5 - der letzte Wirbel vor dem Steißbein. Die Bruchstelle wurde gespritzt, um die Schmerzen erträglich zu machen.

Dennoch will Ken Roczen bei den kommenden Rennen weiterhin starten, so lange es die Schmerzen zulassen.

Seinem Trainingsplan kann der Thüringer im Moment nur sehr eingeschränkt absolvieren.

Das schwäbische Unternehmen Ortema ?soll nun ebenfalls eingebunden werden.  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 17.10., 05:50, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • So.. 17.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 17.10., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 17.10., 06:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 17.10., 06:50, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • So.. 17.10., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 17.10., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 17.10., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 17.10., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 17.10., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE