MotoAmerica: Toni Elias: «Ich bin nicht der König!»

Von Andreas Gemeinhardt
MotoAmerica Superbike
Der Einstand von Toni Elias in der US-Superbike-Meisterschaft gelang nach Maß: Der ehemalige Moto2-Weltmeister gewann beide Rennen in Austin vor Roger Hayden und Joshua Hayes.

Das Team Yoshimura Suzuki verpflichtete Toni Elias kurz vor Saisonbeginn der neu formierten US-Superbike-Meisterschaft MotoAmerica für den verletzten Jake Lewis. Elias ließ sich diese Chance nicht entgehen und triumphierte auf dem Circuit of the Americas in Austin in beiden Läufen vor seinem Teamkollegen Roger Lee Hayden und dem Yamaha-Oldie Joshua Hayes.

Die Pole-Position ging an Hayden, Elias landete auf dem zweiten Startplatz vor Jake Gagne (Yamaha) und Cameron Beaubier (Yamaha). Im ersten Lauf stürzte der Titelverteidiger Beaubier bereits in der zweiten Runde Beaubier, fortan kämpften Elias und Hayden um den Sieg.

Als Kyle Wymans Motorrad am Ende der Zielgeraden nach einem Motorplatzer Öl verlor und anschließend Feuer fing, wurde das Rennen abgebrochen. Nach dem Neustart übernahm Elias in den fünf noch verbliebenen Runden erneut das Kommando und gewann vor Hayden, Hayes und Gagne.

Der zweite Lauf wurde zu einer Kopie des ersten: Elias und Hayden stritten um den Sieg und konnten sich deutlich vom Rest des Feldes, das sich weit auseinander zog, absetzen. Den dritten Platz holte sich Altmeister Hayes vor Beaubier. Mit seinem Doppelsieg führt Elias auch die Gesamtwertung mit der Idealpunktzahl von 50 Zählern an.

«Ich bin nicht der König, ich gewinne nur manchmal ein paar Rennen», gab der 33-jährige Spanier anschließend von sich. «Ich bin glücklich und zufrieden wie schon lange nicht mehr. Zu Beginn des zweiten Rennens war ich etwas verunsichert, aber als die Startampel erlosch, waren auch meine Zweifel weg. Ich versuchte zunächst, an Roger Hayden und Cameron Beaubier dranzubleiben.»

«Als ich einen guten Rhythmus gefunden hatte, ging ich in Führung, aber Roger konnte ich nicht abschütteln. Er blieb die ganze Zeit hinter mir. «Gegen Ende ließen meine Reifen nach, ich rutschte immer mehr und als ich mir einen Fahrfehler leistete, ging er wieder an mir vorbei. In den letzten drei Runden konnte ich ihn dann wieder kassieren und mir einen kleinen Vorsprung herausfahren.»

«Was soll ich sagen? Vor ein paar Wochen saß ich noch zu Hause, ohne Motorrad, ohne Vertrag und da konnte ich noch nicht ahnen, wie sich die Dinge jetzt entwickeln würden. Ich kann im Augenblick wirklich nicht mehr verlangen. Es ist wunderbar und es ist perfekt!»

MotoAmerica - US-Superbike Qualifying
1. Roger Hayden (Suzuki) 2:09.151; 2. Toni Elias (Suzuki) 2:09.423; 3. Jake Gagne (Yamaha) 2:09.460; 4. Cameron Beaubier (Yamaha) 2:09.683; 5. Josh Hayes (Yamaha) 2:09.962; 6. Bobby Fong (Kawasaki) 2:10.345; 7. Josh Day (Yamaha) 2:10.637; 8. Josh Herrin (Yamaha) 2:10.909; 9. Hayden Gillim (Suzuki) 2:10.931; 10. Steve Rapp (BMW) 2:12.818.

MotoAmerica - US-Superbike Lauf 1
1. Toni Elias (Suzuki); 2. Roger Hayden (Suzuki); 3. Joshua Hayes (Yamaha); 4. Jake Gagne (Yamaha); 5. Bobby Fong (Kawasaki); 6. Josh Herrin (Yamaha); 7. Joshua Day (Yamaha); 8. Taylor Knapp (Yamaha); 9. Sheridan Morais (Yamaha); 10. Danny Eslick (Yamaha).

MotoAmerica - US-Superbike Lauf 2
1. Toni Elias (Suzuki); 2. Roger Hayden (Suzuki); 3. Joshua Hayes (Yamaha); 4. Cameron Beaubier (Yamaha); 5. Bobby Fong (Kawasaki); 6. Claudio Corti (Aprilia); 7. Joshua Herrin (Yamaha); 8. Danny Eslick (Yamaha); 9. Jake Gagne (Yamaha); 10. Taylor Knapp (Yamaha).

MotoAmerica - US-Superbike Gesamtstand
1. Toni Elias (50/2 Siege); 2. Roger Hayden (40); 3. Josh Hayes (32); 4. Jake Gagne (20); 5. Cameron Beaubier (13); 6. Chris Ulrich (4); 7. Ryan Jones (1).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 23:35, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 13.05., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 14.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 14.05., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 14.05., 00:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 14.05., 01:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 14.05., 02:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 14.05., 03:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Fr.. 14.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 14.05., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
» zum TV-Programm
3DE