Team Peugeot Hansen: Gute Form in Kanada bestätigen

Von Toni Hoffmann
World Rallycross
Sébastien Loeb im Peugeot 208 WRX

Sébastien Loeb im Peugeot 208 WRX

Einen Monat nach dem Doppelpodium in Schweden überquert das Team Peugeot Hansen für den siebten Lauf der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft den Atlantik.

Am kommenden Wochenende (5.–7. August) wollen Timmy Hansen und Sébastien Loeb in ihren Peugeot 208 WRX im kanadischen Trois Rivières die gute Form des Teams aufrechterhalten. Trois Rivières liegt auf halbem Weg zwischen den beiden kanadischen Metropolen Montreal und Québec. Beim diesjährigen Event sind unter anderem die kanadische NASCAR und bereits zum dritten Mal die Rallycross-WM präsent.

Das Team Peugeot Hansen ist aktuell Gesamtzweiter in der Teamwertung. Bei den beiden vergangenen Veranstaltungen in Norwegen und Schweden sammelte keine Mannschaft mehr Punkte als das Team Peugeot Hansen. Seit dem Rallycross-Gastspiel in Höljes Anfang Juni war insbesondere Sébastien Loeb sehr beschäftigt. Der Franzose hatte für Peugeot mit einem Peugeot 2008 DKR bei der Silk Way Rally teilgenommen und nach mehr als 10.000 absolvierten Kilometern den siebten Platz belegt.

Vor dem Lauf in Kanada hat das Team Peugeot Hansen eine weitere Folge seiner Serie «WorldRX Inside» auf YouTube veröffentlicht. Unter https://youtu.be/P6a7GaMMUEY beschäftigt sich Sébastien Loeb mit dem für die Rallycross-WM typischen wechselnden Untergrund.

Stimmen aus dem Team

Kenneth Hansen (Teamchef)

«Im vergangenen Jahr lief es für uns in Kanada sehr gut: Davy Jeanney hat das Finale gewonnen und Timmy lieferte in den Vorläufen eine herausragende Leistung. Von daher reisen wir 2016 mit einem guten Gefühl an. Wir wissen, dass sich die anderen Teams auch immer verbessern. Wir müssen also fokussiert bleiben und die Daten, die wir zuletzt in Höljes gesammelt haben, bestens für uns nutzen. Wir haben kürzlich noch einmal getestet und wir sind bereit, um den Sieg mitzukämpfen.»

Sébastien Loeb (Peugeot 208 WRX #9, Team Peugeot Hansen)

«Ich kenne Kanada nicht sehr gut. Ich glaube, ich war dort erst einmal für einen Filmdreh. Von daher ist es schön, dort nun etwas mehr Zeit zu verbringen. Die Strecke ist für mich komplett neu. Der Kurs hat die längste Gerade des Kalenders und sehr niedrige Streckenbegrenzungen nahe der Ideallinie. Ich werde mein Bestes geben, mich von ihnen fernzuhalten und sauber durchzukommen.»

Timmy Hansen (Peugeot 208 WRX #21, Team Peugeot Hansen)

«Ich freue mich jedes Mal auf Trois Rivières. Das ist ein tolles Event. Die Organisatoren geben jedes Mal alles – und heraus kommt ein Kurs, der optimal zum Geist der Rallycross-WM passt. Ich kann das Wochenende kaum erwarten. Der Peugeot 208 WRX ist sehr schnell und unser gesamtes Team ist sehr gut in Form.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7AT