Ogier vor dem vierten Mexiko-Sieg, Loeb Fünfter

Von Toni Hoffmann
WRC

Sébastien Ogier hat beim dritten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft Kurs auf seinen vierten Sieg in Mexiko genommen, Sébastien Loeb fiel nach einem Reifenwechsel vom ersten auf den fünften Platz zurück.

Sébastien Ogier nutzte in Mexiko die Gunst der Stunde und setzte sich im Ford Fiesta WRC auf der 14. Prüfung erstmals beim dritten WM-Lauf in Führung. Auf dieser Entscheidung musste der neunfache Rekordchampion Sébastien Loeb bei seinem Comeback nach dreijähriger Pause nicht zum ersten Mal erfahren, dass im Sport Glück und Pech dicht nebeneinander liegen. Er traf dort einen Stein, der den 78-maligen Rekordsieger zu einem Reifenwechsel auf der Prüfung zwang und den möglichen siebten Mexiko-Erfolg verhinderte. Er büßte dort mehr 2:30 Minuten ein und fiel vom ersten auf den fünften Rang (+ 2:19,7) ab.

«Ich traf dort einen Stein, der mitten auf der Piste lag. Eigentlich keine große Sache. Ich dachte auch nicht an einen Reifenschaden, aber es war einer. Wir mussten anhalten und wechseln», erklärte der WM-Heimkehrer Loeb sein Pech.

Des einen Leid, des anderen Freud. Das Glück war nun bei Ogier, der sich mühsam, aber stetig im Ford Fiesta WRC nach vorne gekämpft hatte. Mit fünf Bestzeiten baute er seine Führung auf 35,9 Sekunden zum Vorjahressieger Kris Meeke im Citroën C3 WRC und auf 46,8 Sekunden zu Dani Sordo im Hyundai i20 Coupé WRC aus.

«Ich freue mich natürlich riesig über meine Führung. Unsere Startposition heute war besser als am Freitag, als wir als zweites Fahrzeug auf die Pisten mussten. Wir haben heute den ganzen Tag richtig hart gepusht, weil wir wussten, wir hatten eine Chance, die wir auch genutzt haben», sagte Ogier, der mit seinem zweiten Saisonsieg wieder die Tabellenführung übernehmen kann.

«Ich konnte am Nachmittag nicht dem Tempo von Ogier folgen, daher bin ich auch mit dem zweiten Platz zufrieden», meinte Meeke.

«Wir haben heute getan, was wir tun konnten«, war der kurze Kommentar von Sordo, dem mit einem Abstand von 41,6 Sekunden sein Teamkollege Andreas Mikkelsen auf Rang vier folgte. Für den Noch-Tabellenführer Thierry Neuville blieb im dritten Hyundai der sechste Platz (+ 4:44,6). «Das ist nicht unsere Rallye. Wir hatten bislang einige Probleme. Am Nachmittag landeten wir kurz im Gebüsch, dann fingen wir uns noch einen Reifenschaden ein. Wir versuchen jetzt, zu retten, was zu retten ist», äußerte sich Neuville.

Toyota erlebte bislang in Mexiko ein Desaster, das größer ist als das im letzten Jahr, als Jari-Matti Latvala nach den Überhitzungsproblemen noch den sechsten Rang rettete. Doch davon ist Latvala im besten Toyota Yaris WRC noch weit entfernt. Er rangierte nach der zweiten Etappe nach seinem frühen Ende am Freitag mit einem Rückstand von 15:59,6 Minuten auf den neunten Rang. Nach ihren Ausfällen am Freitag und am Samstag wurden Esapekka Lappi auf der zwölften Position (+ 30:45,1) und Ott Tänak auf dem 14. Rang (+ 58:18,5) geführt.

Rallye Mexiko – Stand nach der 19. von 22 Prüfungen:

Platz

Team/Auto

Zeit/Diff.

1.

Ogier/Ingrassia (F), Ford

3:25:03,1

2.

Meeke/Nagle (GB/IRL), Citroën

+ 35,9

3.

Sordo/Del Barrios (E), Hyundai

+ 46,8

4.

Mikkelsen/Jaeger (N), Hyundai

+ 1:28,4

5.

Loeb/Elena (F/MC), Citroën

+ 2:19,7

6.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

+ 4:44,6

7.

Tidemand/Andersson (S), Skoda R5

+ 9:24,2

8.

Greensmith/Craig (GB), Ford R5

+ 15:06,8

9.

Latvala/Anttila (FIN), Toyota

+ 15:59,6

10.

Heller/Olmos (RCH/RA), Ford R5

+ 21:43,0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7DE