Portugal - unbekanntes Terrain für Burkart

Von Toni Hoffmann
WRC
Aaron Burkart

Aaron Burkart

Aaron Burkart startet bei der zweiten Runde zur Junior-WM in Portugal als Tabellenführer.

Seine Premiere bei der Rallye Portugal feiert Aaron Burkart am kommenden Wochenende. Im Gegensatz zu seinen stärksten Konkurrenten in der Junioren Rallye Weltmeisterschaft (JWRC) kennt der Deutsche die Strecken rund um Faro noch nicht, freut sich jedoch auf die Herausforderung und die rund 360 Kilometer langen Schotterpisten im Süden Portugals.

Fünf Wochen nach seinem JWRC-Auftaktsieg in der Türkei, steht für Aaron Burkart und neun weitere Junioren der zweite Lauf der Saison 2010 an. Und obwohl die Rallye für den 27-Jährigen absolutes Neuland ist, hat er sich vorab informieren können: «Allen Fahrern wurde vorab eine DVD zugesandt, so dass ich mir zumindest schon einen ersten Eindruck verschaffen konnte», erklärt Burkart seine Vorbereitung. Ungeachtet dessen ist die fehlende Streckenkenntnis zwar ein Nachteil gegenüber der Konkurrenz, doch der Berliner Student vertraut auf die gute Zusammenarbeit mit seinem Co-Piloten André Kachel. «Auch in der Türkei waren die Strecken neu für uns und wir konnten trotzdem siegen. Man sollte sich nicht im Vorfeld verrückt machen – aber mit höchster Konzentration an die Sache herangehen», so Burkart.

Am Montag vor der Veranstaltung kann er sich erstmals mit den Bedingungen vor Ort vertraut machen, denn die Fahrer haben die Möglichkeit an einem Test teilzunehmen. Um pünktlich dort zu sein und kein zu hohes Risiko einzugehen, sitzt Burkart bereits im Auto und ist auf dem Weg nach Portugal. «Die lange Fahrt wäre für jemand anderen vielleicht ein Nachteil - ich aber fahre so gerne, dass ich das eigentlich ganz entspannend finde. Und es hat auch einen grossen Vorteil: Ich fahre am liebsten mit meinem Privatauto das Training, denn so wird mein Aufschrieb am besten, weil ich das Auto so gut kenne und z.B. der Lenkeinschlag immer der gleiche ist.»

Am Donnerstag beginnt die Rallye mit einer Zuschauerprüfung im Algarve-Stadion, das sich neben dem Service Park befindet. «Ich freue mich auf diese Prüfung. Das muss eine ganz besondere Atmosphäre sein, in einem Stadion zu fahren. Und mit Schotterreifen auf der Asphaltstrecke wird es für die Zuschauer bestimmt auch nicht langweilig», vermutet Burkart, dessen Ziel mindestens eine Podiumsplatzierung ist. «Wir wollen dieses Jahr den Titel holen, da müssen bei jeder Veranstaltung ordentlich Punkte gesammelt werden. Auch wenn ich Abbring und Weijs, die in Portugal schon gefahren sind, im Vorteil sehen, denke ich, dass wir beiden Paroli bieten können.» (kb)

Punktestand JWRC 2010 nach 1 von 6 Läufen:
1. Aaron Burkat: 25 Punkte
2. Alessandro Broccoli: 18

3. Kevin Abbring: 15
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
2DE