Thierry Neuville gewinnt mit Sondermission in Ypern

Von Toni Hoffmann
WRC
WM-Leader Thierry Neuville bei seinem Sieg in Ypern

WM-Leader Thierry Neuville bei seinem Sieg in Ypern

Der in der Rallye-Weltmeisterschaft führende Thierry Neuville nutzte die Sommerpause zu einem Auftritt mit einer Sondermission bei der Rallye Ypern in seiner belgischen Heimat und gewann.

Neuville und sein Beifahrer Nicolas Gilsoul starteten in dem Hyundai Belgien zur Verfügung gestellten i20 R5 in der Sonderlackierung des «Rote Nasen Tages». Ihre Mission: Sie sollten damit auf die Probleme psychisch kranker junger Menschen aufmerksam machen. Im letzten Jahr schieden die beiden aus. Diesmal aber dominierten sie den belgischen Rallye-Klassiker. Sie markierten auf 15 der 23 Prüfungen die Bestzeit. Am Ende lagen sie 40,4 Sekunden vor Vincent Verschüren und 49,1 Sekunden vor Kris Princen, beide im Skoda Fabia R5.

«In Belgien zu gewinnen, ist schon etwas Besonderes», sagte der Ostbelgier Neuville. «Nach einer solchen Leistung tat es wirklich gut und zeigte, wie gut der Hyundai i20 R5 ist. Vor dem Start hatte ich nicht viele Kilometer, um das Auto kennen zu lernen. Das tat ich auf den ersten Kilometer der Rallye. Wir konnten dann im Service einige Änderungen am Fahrwerk vornehmen. Das Auto fühlte sich besser an. Ich fühlte mich auch sicherer. Und das ist bei der Rallye Ypern wichtig, weil man dort schnell in einem Graben landen kann. Am Ende ging ich kein Risiko mehr ein, sondern wollte nur noch den Sieg sichern.»

Der stellvertretende Generaldirektor von Hyundai Motorsport Customer Racing, Andrea Adamo, sagte: «Die Ypern-Rallye ist immer ein wichtiges Ereignis im Rallye-Kalender in Europa, und dieses Jahr war keine Ausnahme. Es gab Top-Crews, die alle R5-Hersteller repräsentierten, so dass das Niveau der Konkurrenz unglaublich hoch war. So dominant zu gewinnen ist natürlich eine tolle Werbung für den Hyundai i20 R5 bei einer der schwierigsten Rallyes des Jahres. Es zeigt die Gesamtqualität des Autos und die Wirkung der Upgrades, die wir für diese Saison entwickelt haben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 22.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 00:20, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 23.04., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 23.04., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 01:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Fr.. 23.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.04., 04:20, N-TV
    Super-Maschinen - Der E-Rennwagen
  • Fr.. 23.04., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 23.04., 05:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5DE