WRC

Rallye-WM 2019: Vorentscheidung in Deutschland

Von Toni Hoffmann - 14.08.2018 13:46

Während der ADAC Rallye Deutschland treffen sich die FIA-Rallyekommission, die Veranstalter, der Promoter und die Prädikatskandidaten, um Eckpunkte für die Rallye-Weltmeisterschaft 2019 für den FIA-Weltrat vozugeben.

Bei dieser Runde in Deutschland anwesend sind Vertreter aus Chile und aus Japan. Während der Aufnahme von Chile im Doppelpack mit Argentinien im März/April wohl nichts mehr für eine Aufnahme in den WM-Kalender im Wege steht, will auch Japan verstärkt darum kämpfen. In Finnland hat hierfür der Toyota-Chef Akio Toyoda stark geworben. Der japanische Veranstalter rührt virtual schon jetzt kräftig mit wrc-jpn.com die Werbetrommel für die Rückkehr von Japan in die Königsklasse.

Die Rallye war von 2004 bis 2010 mit auffallend vielen Mickey-Mouse-Prüfungen schon einmal Bestandteil der Rallye-WM und wurde auf Schotter auf der Nordinsel Hokkaido ausgetragen. 2019 soll sie reine Asphalt-Rallye bei Obihiro in der Nähe von Tokio im November sein.

Während die Hersteller für eine Meisterschaft mit 13 höchstens 14 Läufen plädieren, scheint die Aufnahme von Chile und Japan 2019 aus der Sicht des WM-Veranstalters de facto beschlossen zu sein. Dafür soll, so die Einschätzung, die aus logistischen und kommerziellen Gründen weniger beliebte französische Runde auf der Mittelmeerinsel Korsika über die Klinge springen. Fünf Rallyes sollen auf jeden Fall in Europa ausgetragen werden.

Der Kalendervorschlag soll vom WM-Promoter auf der Sitzung des FIA-Weltrats Mitte Oktober zur Verabschiedung vorgelegt werden.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 16:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 23.02., 17:30, Hamburg 1
car port
So. 23.02., 17:40, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 23.02., 18:25, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
So. 23.02., 18:55, Motorvision TV
Tour European Rally
So. 23.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 23.02., 19:20, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
So. 23.02., 20:45, Sport1
SPORT1 News Live
So. 23.02., 22:10, Motorvision TV
Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2019
So. 23.02., 23:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
» zum TV-Programm
76