Sordo beim Bulgarien-Shakedown vorne

Von Toni Hoffmann
WRC
Sordo war in Shakedown am schnellsten

Sordo war in Shakedown am schnellsten

Dani Sordo hat im Citroën C4 die erste, wenn auch inoffizielle Bestmarke bei der bulgarischen WM-Premiere erzielt.

[*Person Dani Sordo*] war beim Shakedown des bulgarischen WM-Einstandes mit seinem Citroën C4 am schnellsten. Er fuhr auf der 2,58 km langen Asphaltpiste, 9 km vom zentralen Service-Park in Dolna Banya, mit 1:39,8 Minuten die schnellste Zeit. Seine Citroën-Kollegen Sébastien Loeb und Kimi Räikkönen fuhren mit 1:40,5 Minuten die zweitschnellste inoffizielle Zeit. Für den Rallye-Neueinsteiger 2010 Räikkönen war dies seine beste Zeit im Shakedown. Sein Teamkollege, der WM-Zweite und Portugal-Sieger Sébastien Ogier setzte mit 1:40,6 Minuten die drittschnellste Marke.

Ford konnte dem Tempo des Zwei-Zacken-Teams beim Shakedown vor der ersten echten Asphalt-Rallye in diesem Jahr nicht ganz folgen. Bester Ford-Pilot war Mikko Hirvonen mit 1:41,3 Minuten vor Jari-Matti Latvala mit 1:42,2 Minuten. Ford-Neuzugang Per-Gunnar Andersson, der im Stobart-Team in Bulgarien Henning Solberg als Punktelieferant für die Hersteller-WM ersetzt und erstmals den Focus WRC pilotiert, erreichte im vierten Durchgang eine Zeit von 1:42,8 Minuten.


Inoffizielle Shakedown-Zeiten:

1. Dani Sordo (E/Citroën C4 WRC): 1:39,8 min.

2. Sébastien Loeb (F/Citroën C4 WRC): 1:40,5

2. Kimi Räikkönen (FIN/Citroën C4 WRC): 1:40,5

4. Sébastien Ogier (F/Citroën C4 WRC): 1:40,6

5. Mikko Hirvonen (FIN/Ford Focus WRC): 1:41,3

6. Petter Solberg (N/Citroën C4 WRC): 1:42,1

7. Jari-Matti Latvala (FIN/Ford Focus WRC): 1:42,2

8. Per-Gunnar Andersson (S/Ford Focus WRC): 1:42,8

9. Matthew Wilson (GB/Ford Focus WRC): 1:44,5

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
3DE