Ott Tänak legt im Argentinien-Shakedown vor

Von Toni Hoffmann
WRC
Vorjahressieger Ott Tänak

Vorjahressieger Ott Tänak

Der Vorjahressieger Ott Tänak hat beim Shakedown zum fünften Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Argentinien die erste inoffizielle Bestzeit markiert.

Der Tabellendritte Ott Tänak legte im Shakedown bei der zweiten Schotterrallye des Jahres in Argentinien im Toyota Yaris WRC die erste, wenn auch inoffizielle Bestzeit vor. Der Vorjahressieger markierte auf der 4,25 km langen Schotter-Teststrecke 10 km vom zentralen Serviceplatz in Villa Carlos Paz eine Zeit von 2:34,9 Minuten und war damit sieben Zehntelsekunden schneller als der Tabellenführer Thierry Neuville im Hyundai i20 WRC und sein mit Neuville zeitgleicher Teamkollege Kris Meeke.

Nach dem Start um 23:30 Uhr MESZ (Zeitunterschied 5 Stunden) im traditionellen Rallye-Zentrum Villa Carlos Paz findet gegen Mitternacht der nur 1,90 km lange Zuschauerparcours als erste von 18 Schotterprüfungen statt. Am Freitag folgen auf der ersten Etappe noch sieben weitere Entscheidungen. Die 39. Auflage des südamerikanischen Schotterklassikers führt über 1.297 Gesamtkilometer und 18 Prüfungen (= 347,50 km). Sie endet am Sonntag gegen 19:30 Uhr MESZ in Villa Carlos Paz.

Rallye Argentinien – inoffizielle Shakedown-Zeiten (4,25 km):

Platz

Team/Auto

Zeit/Diff.

1.

Tänak/Järveoja (EE), Toyota

2:34,9 min.

2.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

2:35,6

3.

Meeke/Marshall (B), Toyota

2:35,6

4.

Ogier/Ingrassia (F), Citroën

2:36,1

5.

Suninen/Salminen (FIN), Ford

2:36,4

6.

Sordo/Del Barrio (E), Hyundai

2:37,3

7.

Lappi/Ferm (FIN), Citroën

2:37,7

8.

Latvala/Anttila (FIN), Toyota

2:38,3

9.

Mikkelsen/Jager (N), Hyundai

2:38,3

10.

Evans/Barritt (GB), Ford

2:38,5

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm