WRC

Finnland: Latvala holt zu Hause den Tagessieg

Von - 02.08.2019 18:46

Bei der höchst spannenden Rallye Finnland, der neunten Runde in der Weltmeisterschaft, wird Jari-Matti Latvala bei seinem Heimspiel als Gesamtführender in die Übernachtungspause gehen.

Die Rallye Finnland darf zu Recht als der bislang spannendste Saisonlauf bezeichnet werden. Dire ersten Neun lagen innerhalb von nur 52 Sekunden. Nach der siebten Prüfung lag das von Latvala anführte Toyota-Trio mit Ott Tänak und Kris Meeke innerhalb von fünf Zehntelsekunden. Eine Prüfung später wurde Latvala von drei zeitgleichen Verfolgern mit Tänak, Meeke und Esapekka Lappi im Citroën C3 WRC alle drei nur sechs Zehntelsekunden zurück, gejagt.

Routinier Latvala ließ sich aber bei seinem 201. Rekord-Einsatz danach nicht mehr einschüchtern und verteidigte seine Führung. Der dreifache Heimspiel-Sieger (2010, 2014, 2015) konnte sich ganz leicht absetzen und lag nach der zehnten von 23 Prüfungen beim finnischen Schotter-Grand Prix 2,0 Sekunden vor seinem Teamkollegen Kris Meeke, der allerdings mit nur fünf Zehntelsekunden Abstand schon den Atem von Lappi spürte.

«Das war heute eine sehr enge Kiste. An manchen Stellen war ich ziemlich draußen», rapportierte Latvala. «Morgen ist ein sehr wichtiger Tag, der garantiert nicht leicht wird.»

«Ich kann sagen, dass ich am Nachmittag wirklich schnell war. Nun muss ich auf Esapekka aufpassen, der heute sehr schnell war», erklärte Meeke.

«Ich war am Anfang etwas zu langsam, dann steigerte ich mich und darf nun sagen, dass wir einen guten Tag hatten», sagte Lappi, der 2017 im Toyota Yaris WRC zu Hause seinen bislang einzigen Sieg erzielte.

Der Tabellenführer Ott Tänak musste im dritten Toyota Yaris nach seiner Führung am Nachmittag einen Abstieg auf den vierten Rang hinnehmen, ist aber mit dem Rückstand von 3,1 Sekunden und nur sechs Zehntelsekunden hinter Lappi weiter im engen Spitzenkampf. «Wir haben heute wirklich richtig gepusht. Ich bin mit meinem Tag zufrieden. Wir wollen sehen, was der Samstag bringt», führte der dreifache Saisonsieger Tänak an.

Hinter ihm reihte sich auf Rang fünf (+ 14,3) der Hyundai-Neuling Craig Breen im besten i20 WRC ein. «Ich kann mit meinem Ergebnis sehr zufrieden sein. Mal sehen, was wir morgen erreichen», gab Breen zu Protokoll.

Nur drei Zehntelsekunden hinter ihm notierte sein Teampartner Andreas Mikkelsen den sechsten Platz vor dem sechsfachen Champion Sébastien Ogier im Citroën C3 WRC. «Ich denke, ich kann mit meinem Tag zufrieden sein. Ich habe alles gegeben, was ich konnte, Wir müssen weiter pushen», führte der Titelverteidiger und Tabellenzweite Ogier an.

Dahinter reihte sich der WM-Dritte Thierry Neuville im dritten Hyundai i20 ein. yumHayundai «Wir haben alles versucht. Es war nicht leicht, das Tempo zu halten. Die Rallye ist noch lang», merkte der zweifache Saisonsieger Neuville an.

Rallye Finnland – Stand nach der 10. von 23 Prüfungen:

Platz

Team/Auto

Zeit/Diff.

1.

Latvala/Anttila (FIN), Toyota

1:02:11,5

2.

Meeke/Marshall (B), Toyota

+ 2,0

3.

Lappi/Ferm (FIN), Citroën

+ 2,5

4.

Tänak/Järveoja (EE), Toyota

+ 3,1

5.

Breen/Nagle (IRL), Hyundai

+ 14,3

6.

Mikkelsen/Jager (N), Hyundai

+ 14,9

7.

Ogier/Ingrassia (F), Citroën

+ 16,1

8.

Neuville/Gilsoul (B), Hyundai

+ 32,2

9.

Suninen/Lehtinen (FIN), Ford

+ 52,4

10.

Greensmith/Edmondson (GB), Ford

+ 1:35,5

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 14.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 14.11., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Do. 14.11., 20:30, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 14.11., 21:45, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 14.11., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 14.11., 21:45, ORF Sport+
FIA World Rallycross Championship
Do. 14.11., 23:30, Motorvision TV
On Tour
Do. 14.11., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 15.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 15.11., 01:10, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm