Loeb – bald Entscheidung über Zukunft

Von Toni Hoffmann
Alle warten auf Loebs Entscheidung

Alle warten auf Loebs Entscheidung

Der siebenfache Rekord-Weltmeister Sébastien Loeb möchte bald seine Entscheidung über seine weitere Zukunft bekannt geben.

Noch hat sich der 66-fache Laufsieger Sébastien Loeb nicht zu seiner weiteren sportlichen Zukunft geäussert. Der Citroën-Vertrag von Loeb, der vom Beginn seiner internationalen Karriere eng mit Citroën verbunden ist und die sieben WM-Titeln und die 66 Siege nur in Fahrzeugen des Zwei-Zacken-Teams gewonnen hat, läuft in diesem Jahr aus. Und Citroën möchte als bald eine Entscheidung von Loeb. Nach Informationen des britischen Magazins Autosport soll Loeb noch vor der nächsten WM-Runde in Deutschland, wo er bisher alle bisherigen deutschen WM-Läufe gewonnen hat, seine Entscheidung mitteilen.

Der 37-Jährige ist so fest mit Citroën verwurzelt, dass Insider von einer Vertragsverlängerung ausgehen, obwohl der teaminterne Druck durch Sébastien Ogier grösser geworden ist und er nicht mehr die uneingeschränkte Nummer eins im Team ist.

«Ich weiss, die warten auf meine Entscheidung, die ich nächste Woche treffen möchte», sagte der Titelverteidiger und Tabellenführer. «Ich werde entscheiden, ob ich bei Citroën oder weiter im Rallyesport bleibe. Nur eins ist sicher, ich möchte weiterfahren.»

Beim WM-Rückkehrer Volkswagen steht er für das Cockpit des Polo R WRC beim WM-Einstieg ab 2013 auf der Einkaufsliste ganz oben. Das VW-Angebot könnte für Loeb attraktiv sein und für VW sehr hilfsreich. Er war bei Citroën sehr stark in die Entwicklung des C4 und des augenblicklichen DS3 eingebunden und bringt daher auf diesem Gebiet viel Erfahrung mit.

«Das ist natürlich eine Gelegenheit für mich», gestand Loeb. «Ich muss auch darüber nachdenken, ob ich das auch wirklich will.» Vor einigen Monaten klang seine Aussage noch anders. Da gab er mehr ein Lippenbekenntnis für Citroën ab.

«Ich hoffe natürlich, dass er bei uns bleiben wird», so der Citroën-Sportchef Olivier Quesnel. «Er war zehn Jahre bei uns und dann eines Tages ist er nicht mehr da. Auch wenn er nicht mehr bei uns sein sollte, so müssen wir auch ohne ihn weiter erfolgreich sein. Aber mein Ziel ist es nun einmal, mit Loeb eine Vereinbarung zu treffen. Ich habe noch mit keinem anderen Fahrer gesprochen, der ihn eventuell ersetzen könnte.» Zum Saisonbeginn war sich Quesnel sehr sicher, dass Loeb bleibt. Seine derzeitige Aussage klingt schon nicht mehr so überzeugend.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 18.05., 20:55, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 18.05., 21:09, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 22:06, Eurosport 2
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mi.. 18.05., 23:03, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 18.05., 23:29, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 19.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 19.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT