Alles wie gehabt – Loeb wieder vorne

Von Toni Hoffmann
WRC
Loeb ist in Deutschland wieder vorne

Loeb ist in Deutschland wieder vorne

Der achtfache Deutschland-Dominator Sébastien Loeb hat wieder die Deutschland-Spitze erobert.

Every year the same procedure – Sébastien Loeb hat auf der dritten Prüfung, der 19,92 km langen Moselland, zurückgeschlagen. Er übernahm nun die Führung bei der von ihm so dominierten Rallye Deutschland. Um 4,4 Sekunden verdrängte er seinen zuvor führenden Citroën-Teampartner Sébastien Ogier auf den Ehrenrang. Mit einem auf 35,2 Sekunden gestiegenen Rückstand rangierte der WM-Zweite Mikko Hirvonen im Ford Fiesta RS WRC auf dem dritten Platz. Sein Teamkollege Jari-Matti Latvala büsste wegen eines Reifenschadens mehr als ein Minute ein und stürzte deswegen mit einem Rückstand von 2:00,8 Minuten auf den siebten Platz ab.

«Ich war von meinem Speed etwas überrascht, weil es für unsere weichen Reifen etwas zu trocken war», sagte der siebenfache Rekord-Champion.

Wegen des Latvala-Pechs rückten die Mini auf. Dani Sordo zog im John Cooper Works WRC mit einem Rückstand von 55,6 Sekunden auf den vierten Platz vor, gefolgt von seinem Stallgefährten Kris Meeke (1:10,5 Minuten) und Petter Soloberg, der im privaten Citroën DS3 1:16,8 Minuten Rückstand hatte.

Der Junioren-Champion Aaron Burkart ereichte bei seiner WRC-Premiere im Ford Fiesta RS inzwischen den 12. Platz und lag nur noch 1,7 Sekunden hinter Armindo Araujo im privaten Mini JCW WRC.

Ergebnis nach der WP 3 (19,92 km):
 
1. Loeb (F/Citroen DS3 WRC) 39:34,2
2. Ogier (F/Citroen DS3 WRC) + 4,4
3. Hirvonen (FIN/Ford Fiesta RS WRC) + 35,2
4. Sordo (E/Mini John Cooper Works WRC) + 55,6
5. Meeke (GB/Mini John Cooper Works WRC) + 1:10,5 min.
6. P. Solberg (N/Citroen DS3 WRC) + 1:16,8
7. Latvala (FIN/Ford Fiesta RS WRC) + 2:00,8
8. H. Solberg (N/Ford Fiesta RS WRC) + 2:03,4
9. Räikkönen (FIN/Citroen DS3 WRC) + 2:07,1
10. Kuipers (NL/Ford Fiesta RS WRC) + 2:11,6

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 11:20, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 04.07., 11:20, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
Sa. 04.07., 11:55, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 11:55, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 11:55, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 11:55, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Österreich 2020
Sa. 04.07., 13:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 13:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 13:45, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 14:00, RTL
Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm