Robert Kubica – Hilfe vom Weltmeister

Von Toni Hoffmann
WRC
Robert Kubica auf Gran Canarai

Robert Kubica auf Gran Canarai

Robert Kubica bekommt für sein Debüt in der Rallye-Weltmeisterschaft und seine Schotter-Premiere im Citroën DS3 RRC prominente Hilfe.

Kein Geringerer als der neunfache Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb wird Robert Kubica für sein WM- und Schotter-Debüt im Citroën DS3 RRC beim vierten Lauf in Portugal (11. bis 14. April) unterstützen. Der ehemalige Formel 1-Pilot Kubica gab bis zu seinem Unfall bei der Rallye Gran Canaria mit der souveränen Führung einen brillanten Einstand in die Rallye-Europameisterschaft bei seiner Jungfernfahrt im Citroën DS3 RRC. Doch für den einstigen GP-Sieger dürfte sein Debüt in der WRC2 und speziell seine erste echte Schotterrallye bedeutend schwerer sein.

Kubicas bisherige Schottererfahrung liegt bei knapp 65 Kilometer. Citroën-Sportchef Yves Matton glaubt, dass Kubica nach dem Test vor dem Fafe Rally Sprint einige Fragen haben dürfte. «Nach den seinen ersten Kilometern auf Schotter wird Robert wohl einiges wissen wollen», meinte Matton gegenüber britischen Medien.

Deswegen stehen Sébastien Loeb und Mikko Hirvonen mit ihrer sehr großen Schottererfahrung «stand by», um Kubica zu unterstützen. «Séb und Mikko haben beide so viele Erfahrung auf Schotter und sie haben unterschiedliche Fahrstile. Ich behaupte ja nicht, dass alle Fragen beantwortet werden können, aber einige bestimmt. Und Robert kann dadurch Zeit gewinnen. Wichtig ist aber, dass er erst einmal einige Kilometer fahren muss, um das alles zu verstehen.»

Kubica gesteht, dass der Schotter für ihn eine ganz andere Herausforderung ist. «Bisher habe ich noch nicht so viele Erfahrung auf Schotter. Für mich ist das eine neue große Herausforderung, aber auch Spaß», führte Kubica an, der in Portugal seine erste von sieben WM-Rallyes mit dem Citroën DS3 RRC in der WRC2-Wertung bestreitet. Eine Woche vor der Rallye Portugal wird er wie das Citroën-Team am Fafe Rally Sprint teilnehmen.

 

 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 18:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 22.09., 18:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 22.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 22.09., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 22.09., 19:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 22.09., 20:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
» zum TV-Programm
8DE