Bestzeit von Sébastien Ogier im Wales-Qualifying

Von Toni Hoffmann
WRC
Sébastien Ogier in Wales

Sébastien Ogier in Wales

Der neue Champion Sébastien Ogier hat beim Qualifying zum Finale der Rallye-Weltmeisterschaft in Wales das erste Ausrufezeichen gesetzt.

Auftakt zum Saisonausklang nach Maß für den neuen Weltmeister Sébastien Ogier. Im VW Polo R WRC markierte er beim der letzten Qualifikation in dieser Saison die Bestzeit von 1:52,708 Minuten. Er wird damit als Erster seine Startposition für am Nachmittag bestimmen können. Er war sieben Zehntelsekunden schneller als Thierry Neuville bei seiner letzten Dienstfahrt im Ford Fiesta RS WRC. Neuville hat beim WM-Finale in Wales beste Chancen auf die Vize-Weltmeisterschaft. Neuvilles Teampartner Evgeny Novikov notierte mit 1:54,597 die drittbeste Zeit. WRC-Aufsteiger und -Neueinsteiger Robert Kubica markierte bei seiner Premiere im Citroën DS3 WRC die siebtschnellste Zeit vor seinem Teamkollegen Dani Sordo, der allerdings mit dem Handikap von fünf Strafminuten starten muss. Sein Team hat sich beim Chassis des DS3 mit der Startnummer «3» geirrt und in dieser Saison bereits den neunten Chassiswechsel vorgenommen, erlaubt sind aber nur acht Chassis.  

Qualifying-Zeiten:

1. Ogier (F/VW Polo R WRC): 1:52,708 min.
2. Neuville (B/Ford Fiesta RS WRC): 1:52,778
3. Novikov (RUS/Ford Fiesta RS WRC): 1:54,597
4. Latvala (FIN/VW Polo R WRC): 1:54,876
5. Östberg (N/Ford Fiesta RS WRC); 1:55,467
6. Hirvonen (FIN/Citroën DS3 WRC): 1:55,687
7. Kubica (PL/Citroën DS3 WRC): 1:56,089
8. Sordo (E/Citroën DS3 WRC): 1:56,191
9. Mikkelsen (N/VW Polo R WRC): 1:56,440
10. Prokop (CZ/Ford Fiesta RS WRC): 1:58,891

Startreihenfolge für die 1. Etappe:

1. Latvala (FIN/VW Polo R WRC)
2. Ogier (F/VW Polo R WRC)
3. Neuville (B/Ford Fiesta RS WRC)
4. Novikov (RUS/Ford Fiesta RS WRC)
5. Östberg (N/Ford Fiesta RS WRC)
6. Hirvonen (FIN/Citroën DS3 WRC
7. Kubica (PL/Citroën DS3 WRC)
8. Sordo (E/Citroën DS3 WRC)
9. Mikkelsen (N/VW Polo R WRC)
10. Prokop (CZ/Ford Fiesta RS WRC)
11. Solowow (PL/Ford Fiesta RS WRC)  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE