Junioren-WM Polen: Christian Riedemann im Pech

Von Christian Schön
WRC
Mit seinem zweiten Sieg baut Stéphane Lefebvre die Tabellenführung aus

Am Freitagabend war ChristianRiedemann noch optimistisch. »Ich habe mein Aufschrieb-System umgestellt, das funktioniert richtig gut«, erzählte der einzige Deutsche in der Junioren-WM. Mit den neuen Kommandos seiner belgischen Beifahrerin Lara Vanneste kam Riedemann mit den extrem schnellen Wertungsprüfungen in Polen und Litauen gut zurecht. Platz fünf nach der ersten Etappe war allerdings noch ausbaufähig.

Tatsächlich verbesserte sich der Niedersachse im Verlauf des Samstag im Einheitsfeld der Citroën DS3R3 auf Zwischenrang drei. Vor der abschließenden Super-WP »Mikolajki Arena« betrug sein Rückstand auf Spitzenreiter Stéphane Lefebvre etwas mehr als 23 Sekunden.

Aus der 2,5 Kilometer kurzen Wertungsprüfung am Rande des Serviceparks kamen Riedemann/Vanneste allerdings nur mit Hilfe der Streckenposten heraus – ein Schaden in der Benzinzufuhr hatte den 1,6-Liter-Turbomotor lahm gelegt.

Mit zehn Strafminuten im Gepäck startete das deutsch-belgische Gespann am Sonntag neu und wurde schließlich als Fünfte gewertet. Zwei positive Aspekte fand Riedemann trotzdem. »Mit dem neuen Aufschrieb-System sind wir für die nächste Rallye in Finnland bestens gerüstet. Und außerdem bin ich weiterhin Tabellenzweiter

Mit seinem zweiten Sieg in Folge baute Stéphane Lefebvre seine Führung in der Junioren-WM allerdings beträchtlich aus. Der 22-jährige Franzose rechtfertigte bei seiner erst zweiten Schotter-Rallye im Citroën DS3 das Vertrauen seines berühmten Mentors – der neunmalige Weltmeister Sébastien Loeb hatte seinen Landsmann gerade Unterstützung von Red Bull besorgt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
8DE