Rallye-Kommission legt WM-Pläne vor

Von Toni Hoffmann
WRC
Rallye-Park

Rallye-Park

Während einige Vorschläge beim nächsten Treffen des FIA-Weltrats am 3. Dezember in Doha (Katar) vor der Absegnung stehen, hat die Rallye-WM-Kommission bereits einige Veränderungen angekündigt.

Von der nächsten Saison an sollen die Rallyes zweieinhalb Tage dauern, nämlich von Freitag bis Sonntagmittag. Es müssen mindestens 300 km bewältigt werden und es soll die Möglichkeit für eine Start-Zeremonie gegeben sein. Die Organisatoren werden aber, bei Absegnung durch die FIA und von WRC Promoter, gewisse Freiheiten haben, um ihre Rallye mit einem eigenen Charakter zu gestalten. So wird den Veranstaltern empfohlen, neue und längere Wertungsprüfungen durchzuführen. Gleichzeitig gibt es Pläne, weniger Ersatzteile zur Verfügung zu stellen, um den Abenteuer- und Ausdauer-Gedanken einer Rallye zu stärken. Dies würde auch mehr Möglichkeiten für die Medien mit sich bringen.

Eine wichtige Änderung: Die Startreihenfolge für die erste am Freitag und für die zweite Etappe am Samstag soll sich nach dem aktuellen WM-Stand richten, was bedeutet, dass der Tabellenführer bei jeder Rallye als erstes Fahrzeug, egal ob Asphalt oder Schotter, auf die Strecke muss.  

Kein Thema war der gerade von VW-Motorsport-Direktor Jost Capito favorisierte «Shootout» am letzten Rallye-Tag. Damit dürfte diese Idee vorerst vom Tisch sein.  

Um die Teilnehmer bei Events außerhalb von Europa zu erhöhen, werden 2015 national homologierte Autos bei nicht-europäischen Events erlaubt sein - allerdings ohne die Möglichkeit, WM- oder Power-Stage-Punkte zu erzielen. Schließlich wurde, auf Wunsch des Veranstalters, der Termin für die Rally Argentinien auf den 26. April gelegt.  

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
8DE