M-Sport-Piloten nach Tests für Italien zuversichtlich

Von Toni Hoffmann
WRC
Die M-Sport-Fahrer Elfyn Evans und Ott Tänak haben sich mit einem Entwicklungstest auf Sardinien für den sechsten Weltmeisterschaftslauf in Italien besonders vorbereitet.

Auf Sardinien wird die neueste Entwicklungsstufe des Ford Fiesta RS von M-Sport erst zum zweiten Mal eingesetzt. Die beiden M-Sport-Piloten Elfyn Evans und Ott Tänak haben zu Beginn der Woche speziell für Setup- und Reifen-Abstimmungen auf Sardinien getestet. Evans kehrte von Portugal nicht mehr in die britische Heimat zurückzukehren, sondern verbrachte die ganze Woche zur Akklimatisierung auf der italienischen Insel, um sich an den mediterranen Sommer zu gewöhnen. Für Rallyewoche sind Temperaturen bis zu 32°C angesagt.  

Der Waliser hat gute Erinnerungen an Sardinien, da er hier 2013 bei seinem Debüt in einem World Rally Car gleich einen eindrucksvollen sechsten Platz als Ersatzfahrer für Nasser Al-Attiyah holte. 2014 verbesserte er sich sogar um einen Rang und wurde Fünfter. «Es ist eine schwierige Rallye, aber eine, die ich wirklich genieße, also freue ich mich darauf», sagte Evans gegenüber wrc.com. «Es ist für Fahrer und Auto gleichermaßen eine Herausforderung, aber das Team hat in Portugal ein tolles Debüt mit dem neuen Fahrzeug hingelegt, also haben wir sicher Potenzial für ein gutes Ergebnis.»  

Tänak kann ebenfalls seine Erfolge auf Sardinien vorzuweisen. 2012 fuhr er seine erste WM-Podestplatzierung auf der Insel ein, 2011 holte er den Sieg in der S2000-WRC. Diesmal, drei Wochen nach seinem fünften Platz in Portugal, nimmt der Este eine weitere Podestplatzierung ins Visier. «Wir müssen einfach in die Rallye gehen und es genießen, und mit diesem neuen Auto fällt das wirklich leicht», sagte er. «Wir brauchen eine gute Recce und dann werden wir sehen, wie das Gefühl ist. Wenn es passt, können wir etwas mehr pushen und ich will mindestens so ein Ergebnis wie in Portugal, wenn nicht sogar ein besseres. Wir müssen uns einfach das Selbstvertrauen holen und dran bleiben.»  

Quelle: wrc.com  

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 09:45, Motorvision TV
    Go Green!
  • Do. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 28.01., 19:10, Motorvision TV
    MotorStories
» zum TV-Programm
7DE