Bertelli 2016 zusammen mit M-Sport?

Von Toni Hoffmann
WRC

Lorenzo Bertelli hat sein Lehrjahr in einem World Rally Car mit nicht gerade berauschenden Ergebnissen hinter sich, 2016 könnte es eine Verlängerung geben.

Bertelli, seine Mutter ist die Chefin der italienischen Modekette «Prada», war in diesem Jahr bei zwölf von 13 WM-Rallyes im Ford Fiesta RS WRC seines privaten Teams FWRT am Start. Die Ergebnisse entsprachen mit den beiden zehnten Plätzen in Australien und in Wales als beste Resultate gewiss nicht den eigenen Erwartungen. Sein Einstand in der Königsklasse nach seinem Engagement in der PWRC-Klasse mit einem Subaru Impreza stand mehr unter der Prämisse «learning-by-doing». Und das führte oft auch zu Ausflügen neben der Piste. Bertelli denkt zurzeit über seine sportliche Zukunft nach.  

«Ich werde bald eine Entscheidung treffen, ich muss vorher noch mit ein paar Leuten sprechen», erklärte der 27-Jährige gegenüber wrc.com. «Ich würde sagen, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass wir wieder dabei sein werden, ich kann es aber noch nicht zu 100 Prozent sagen. Ich weiß nicht, ob es wieder so laufen wird wie in diesem Jahr, mit meinem eigenen Team. Das ist einer der Punkte, die noch beschlossen werden müssen.»  

«Die Saison war nicht so gut, am Ende lief es aber sehr gut», führte er weiter aus. «Ich hatte viele Probleme in diesem Jahr - auch abseits der Strecke. Das ist aber nun einmal so, wie es ist. So will ich auf jeden Fall nicht aufhören. Ich will weitermachen und im nächsten Jahr einen größeren Schritt nach vorne machen. Ich habe viel aus den Fehlern gelernt und ich bin mir sicher, dass ich mich noch in vielen Bereichen verbessern kann.»  

Dabei wird er in Verbindung mit M-Sport gebracht. Dort soll er sein eigenen Team einbringen.  

Quelle: wrc.com

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm