VW-Duo im Deutschland-Shakedown vorne

Von Toni Hoffmann
WRC
Volkswagen hat sich die inoffizielle Bestzeit im Shakedown zum neunten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Deutschland mit zwei Polo R WRC gesichert.

Die inoffizielle Bestzeit des Shakedowns zur ADAC Rallye Deutschland teilten sich Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen, beide im VW Polo R WRC. Auf dem 4,55 km langen Parcours in den Mosel-Weinbergen bei Konz markierten die beide VW-Piloten die gleiche inoffizielle Zeit von 2:21,1 Minuten. Drittschnellster mit 2:21,6 Minuten war Dani Sordo, nach seiner krankheitsbedingten Pause in Finnland wieder im Hyundai i20 WRC am Start, zwei Zehntelsekunden vor dem dreifachen Champion und Vorjahressieger Sébastien Ogier im dritten VW Polo R WRC. Als Fünfte mit 2:22,4 Minuten folgten der Argentinien-Sieger Hayden Paddon und der Italien-Gewinner Thierry Neuville, der 2014 in Deutschland siegte, beide im Hyundai i20 WRC.

Der Shakedown musste mehr als eine Stunde unterbrochen werden. Ein Zuschauer erlitt einen tödlichen Herzinfarkt.

Inoffizielle Shakedown-Zeiten (4,55 km):

1. Latvala/Anttila (FIN), VW Polo R WRC, 2:21,1 min.
1. Mikkelsen/Jaeger (N), VW Polo R WRC, 2:21,1
3. Sordo/Marti (E), Hyundai i20 WRC, 2:21,6
4. Ogier/Ingrassia (F), VW Polo R WRC, 2:21,8
5. Paddon/Kennard (NZ), Hyundai i20 WRC, 2:22,4
6. Neuville/Gilsoul (B), Hyundai i20 WRC, 2:22,4
7. Lefebvre/Moreau (F), Citroën DS3 WRC, 2:22,7
8. Camilli/Veillas (F), Ford Fiesta RS WRC, 2:24,1
9. Tänak/Mölder (EE), Ford Fiesta RS WRC, 2:24,9
10. Östberg/Floene (N), Ford Fiesta RS WEC, 2:26,6

Folgen Sie uns auch auf Facebook! Aktuelle News aus der Automobil-Welt von SPEEDWEEK.COM finden Sie unter facebook.com/speedweek.com.auto

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE