Moto2

Ezio Gianola: Ex-GP-Pilot fördert Federico Fuligni

Von - 28.09.2015 14:13

Der neunfache Grand-Prix-Sieger Ezio Gianola engagiert sich seit Jahren intensiv für italienische Talente. Er entdeckte auch Niccolò Antonelli; nun fördert er Moto2-Pilot Federico Fuligni.

Der ehemalige GP-Pilot Ezio Gianola ist schon mehreren Jahren als Beobachter und Förderer in der Italienischen Meisterschaft tätig. In seiner eigenen GP-Karriere hatte er neun Siege und insgesamt 30 Podestplätze zwischen 1985 und 1992 in der 125-ccm-Klasse eingefahren.

Zusammen mit der italienischen Föderation FMI hat Gianola schon Romano Fenati, Niccolò Antonelli und Enea Bastianini den Weg in die Weltmeisterschaft geebnet. «Antonelli, das darf ich sagen, habe ich entdeckt. Wir haben in Italien die sogenannte PreGP-Klasse, in der schon 13-Jährige mitfahren dürfen. Da sieht man schnell, wo Talent drinnen steckt. Wir beobachten die Jungs auf Strecken wie Mugello, Misano, Imola oder auch Vallelunga ganz genau», erklärte er im Gespräch mit SPEEDWEEk.com.

Federico Fuligni (20) absolvierte nach dem Misano-GP 2014 den zweiten Wildcard-Einsatz in der Moto2-Klasse. Er fuhr am Sonntag in Aragón mit der ehemaligen Suter von Xavier Siméon, die von Gresini zur Verfügung gestellt wird. Sein Chefmechaniker ist mit Pier-Luigi Aldrovandi ebenfalls ein ehemaliger Rennfahrer.Im Qualifying schaffte er immerhin Platz 24 unter 30 Teilnehmern.

«Fuligni war hier in Aragon in der CEV zwei Mal Vierter», sagte Gianola, der im Team Ciatti, für das Fuligni fährt, als Berater und Betreuer angestellt wurde.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Auf Streife

Mo. 23.09., 04:05, Puls 4


Car Crash TV - Chaoten am Steuer

Mo. 23.09., 04:35, DMAX


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 05:30, Sky Sport 1


Café Puls mit PULS 4 News

Mo. 23.09., 05:30, Puls 4


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 05:30, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 06:00, Sky Sport 1


Café Puls mit Puls 4 News

Mo. 23.09., 06:00, Sat.1


Café Puls mit PULS 4 News

Mo. 23.09., 06:00, Pro Sieben


Formel 1: Großer Preis von Singapur

Mo. 23.09., 06:00, Sky Sport HD


SPORT1 News

Mo. 23.09., 06:30, SPORT1+


Zum TV Programm