MotoGP

Silverstone: Suzuki-Triumph durch Maverick Viñales!

Von - 04.09.2016 17:19

Der Sieg beim britischen MotoGP-Rennen in Silverstone wurde eine Beute von Suzuki-Werkspilot Maverick Viñales, der Crutchlow und Rossi hinter sich liess. 4. Márquez.

Beim Re-Start zum British Grand Prix in der MotoGP-Klasse fehlten in Silverstone Tech-3-Yamaha-Pilot Pol Espargaró und Avintia-Ducati-Pilot Loris Baz, die beim ersten Start in Turn 2 schwer gestürzt waren.

Diesmal setzte sich in der Startkurve Cal Crutchlow vor Valentino Rossi und Maverick Viñales auf der Suzuki durch, Bradl hielt sich an 14. Stelle.

Erste Runde: Viñales übernimmt Platz 1 vor Crutchlow, Márquez, Rossi, dem stürmischen Iannone, Pedrosa, Redding, Lorenzo, Dovizioso, Aleix Espargaró, Miller, Laverty, Petrucci. 14. Bradl, 2,8 Sekunden hinter Platz 1. Dann Bautista an 15. Stelle vor Hernandez, Lowes, Rabat und Barbera.

2. Runde: Viñales führt bereits 0,977 sec vor Márquez und Crutchlow. Bradl hatte sich auf Platz 13 vorgearbeitet, aber er stürzt – und wenig später auch Redding.

3. Runde: Viñales hat sich bereits 1,360 sec von Márquez abgesetzt, Crutchlow 0,211 sec dahinter. 4. Rossi. 5. Iannone. 6. Pedrosa.

4. Runde: Viñales jetzt 1,840 sec vor Márquez. 3. Crutchlow vor Rossi, Iannone, Pedrosa, Lorenzo, Dovizioso.

5. Runde: Rossi hat sich hinter Viñales und Márquez den dritten Platz erobert. 4. Crutchlow vor Iannone, Pedrosa, Dovizioso. 8. Lorenzo. 9. Aleix Espargaró. 10. Petrucci. 11. Miller. 12. Hernandez. – 13. Bautista.

7. Runde: Viñales jetzt 2,814 sec vor Rossi. 3. Márquez.
Bahnte sich bereits der erste Suzuki-Königsklasse-Sieg im Trockenen an seit Kenny Roberts junior in Motegi beim Pazifik-GP im Jahr 2000, damals noch in der 500-ccm-Klasse? Im Nassen hatte zuletzt Chris Vermeulen 2007 in Le Mans auf Suzuki gewonnen, das war der einzige Suzuki-Sieg in der MotoGP-Viertakt-Ära, die 2002 begann.

8. Runde: Rossi jetzt 2,738 sec hinter Maverick Viñales. 3. Mátquez, der 0,247 sec auf Rossi eingebüsst hat.

9. Runde: Rossi jetzt 3,052 sec zurück.

10. Runde: Maverick Viñales vergrößerte den Abstand zu Rossi auf 3,782 sec, er fährt sagenhafte 0,7 sec schneller in dieser Runde. 3. Crutchlow vor Márquez. 5. Iannone vor Pedrosa, Dovizioso, Aleix Espargaró. 9. Lorenzo. 10 Petrucci. 11. Bautista. 12. Hernandez. 13. Miller. 14. Barbera. 15. Lowes. 16. Laverty. 17. Rabat.

12. Runde: Andrea Iannone jetzt auf Platz 2, aber schon 4,816 sec hinter dem Spitzenreiter. Dahinter fighten Rossi, Crutchlow, Márquez und Pedrosa sowie Dovizioso erbittert um die nächsten Plätze.

14. Runde: Harte Bandagen zwischen Márquez und Rossi. Dann stürzt Iannone auf Platz 2! Maverick Viñales liegt jetzt 5,110 sec vor Crutchlow, Rossi und Márquez. Pedrosa 0,3 sec dahinter. 6. Dovi. 7. Aleix Espargaró. 8. Lorenzo. 9. Petrucci. 10. Bautista.

16. Runde: Viñales jetzt 4,668 sec vor Crutchlow. Márquez 0,6 sec dahinter. Rossi liegt 0,769 sec hinter dem WM-Leader. 5. Pedrosa. 6. Dovizioso.

17. Runde: Marc Márquez greift Cal Crutchlow an und verdrängt ihn von Platz 2. Rossi liegt jetzt 1,2 sec hinter den beiden Honda.

18. Runde: Marc Márquez touchiert bei High-Speed mit Cal Crutchlow und muss dann einen Riesenumweg in die Auslaufzone fahren, er fällt auf Platz 5 hinter Dani Pedrosa zurück. 1. Viñales. 2. Crutchlow. 3. Rossi. 4. Pedrosa. 5. Márquez.

19. Runde: Maverick Viñales siegt 3,480 sec vor Cal Crutchlow. 3. Rossi, der 0,5 sec auf den Briten verliert. 4. Márquez. 5. Pedrosa. 6. Dovizioso. 7. Aleix Espargaró. 8. Lorenzo. 9. Petrucci. 10. Bautista. 11. Hernandez. 12. Laverty.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Maverick Viñales auf der Suzuki © Weisse Maverick Viñales auf der Suzuki Sieger Maverick Viñales setzte sich gleich am Anfang von Rossi und Márquez ab © Weisse Sieger Maverick Viñales setzte sich gleich am Anfang von Rossi und Márquez ab
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2018 Repsol Honda - "Gracias" Dani Pedrosa

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Der Unersättliche will noch mehr

​​Der Engländer Lewis Hamilton (33) ist nach 2008, 2014, 2015 und 2017 zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Keiner wird bestreiten: Wie im vergangenen Jahr hat der beste Mann den Titel geholt.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Mi. 21.11., 10:15, Hamburg 1


High Octane

Mi. 21.11., 11:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 21.11., 12:20, SPORT1+


Car Legends

Mi. 21.11., 12:35, Spiegel Geschichte


High Octane

Mi. 21.11., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 21.11., 16:00, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 21.11., 16:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 21.11., 19:00, SPORT1+


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Mi. 21.11., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Mi. 21.11., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
62