US-Motocross 450

Budds Creek: Ken Roczen (HRC) schrammt am Sieg vorbei

Von - 19.08.2018 01:21

Punktgleich mit Ken Roczen (Honda) gewann Eli Tomac (Kawasaki) den 11. Lauf der Lucas Oil Pro Motocross Championship in Budds Creek. Roczen gewann den ersten Lauf, wurde aber durch einen Infekt ausgebremst.

11. und vorletzter Lauf zur Lucas Oil Pro Motocross Championship in Budds Creek (Mechanicsville), Virginia: Die extrem hohe Luftfeuchtigkeit von 80% machte den Fahrer besonders zu schaffen. HRC-Werksfahrer Ken Roczen reiste mit dem Handicap eines Infekts an, doch im ersten Lauf startete der Deutsche mit einem Feuerwerk, das an die besten Zeiten vor seiner schweren Verletzung erinnerte.

Marvin Musquin (KTM) gewann zwar den 'holeshot', doch noch in der ersten Runde ging Roczen am Franzosen vorbei und siegte im ersten Lauf souverän mit knapp 14 Sekunden Vorsprung.

Der Meisterschaftsführende, Eli Tomac (Kawasaki), startete verhalten in Moto 1 und musste sich erst von Rang 7 aus nach vorn arbeiten. Er schaffte es nur bis Platz 3 hinter seinem Verfolger in der Meisterschaft, Marvin Musquin. Kurzzeitig schien die Titelentscheidung der US-Nationals wieder in Frage gestellt, denn Musquin verkürzte seinen Rückstand von 15 auf 13 Punkte.

Musquin wirkte aber in Budds Creek angestrengter als sonst. Der Franzose, der die ganze Saison über mit seinem exzellenten und technisch perfekten Fahrstil brillierte, war in Mechanicsville wie ausgewechselt. «Ich bin froh, dass ich heute überhaupt starten konnte», gab er nach dem Rennen zu. «Am Dienstag dieser Woche hatte ich im Training einen heftigen Crash und es geht mir im Moment immer noch nicht gut.» Trotzdem gelang ihm im ersten Lauf der 'holeshot' und auch in Moto 2 übernahm er die Führung, bevor Roczen sich in einem spektakulären Duell zunächst gegen Justin Barcia (Yamaha) im Kampf um Rang 2 durchsetzte, um kurze Zeit später am Franzosen vorbei erneut in Führung zu gehen.

Tomac startete auf Rang 6 mäßig in den zweiten Lauf und hatte in der ersten Rennhälfte bereits einen Rückstand von mehr als 15 Sekunden zur Spitze. Doch nachdem er sich gegen Blake Baggett (KTM) auf P4 durchgesetzt hatte, war 'ET3' nicht mehr aufzuhalten. Justin Barcia (Yamaha), der sich zuvor mit Roczen duelliert hatte, fiel nach einem Crash zurück und machte den Weg für Tomac frei. Musquin auf P2 war leichte Beute für Tomac und die Lücke zu Roczen hatte er 7 Minuten vor Rennende binnen weniger Runden geschlossen. Roczen seinerseits befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits im 'Survival Mode'. Zwar wehrte er sich mit letzter Kraft gegen den heranstürmenden Tomac, doch es war offensichtlich, dass er bald nichts entgegenzusetzen hatte. Auf Rang 2 hätte Roczen dennoch den Tagessieg sicher nach Hause gefahren, denn Tomac beendete den ersten Lauf nur auf P3.

Doch es kam anders. Roczen musste in den letzten Runden seiner Erkrankung Tribut zollen. Er quälte sich mit letzter Kraft um den Kurs, so dass er auch noch leichte Beute für Blake Baggett (KTM) wurde. Roczen und Tomac waren am Ende des Tages mit den Rängen 1 und 3 punktgleich, aber Tomac wurde wegen des besseren zweiten Laufs Tagessieger.

Somit schrammte Roczen haarscharf am möglichen Tagessieg vorbei. Ausgelöst durch einen Infekt konnte er in Budds Creek sein Potenzial nicht voll ausschöpfen. Trotz dieser Enttäuschung konnte er aber in der Tabelle wieder Rang 3 behaupten. Vor dem Saisonfinale in einer Woche hat er nun einen Vorsprung von 9 Punkten vor Justin Barcia und damit gute Chancen, die US Nationals 2018 auf dem dritten Podiumsrang zu beenden.

Eli Tomac konnte sich in der Meisterschaft indes weiter von Marvin Musquin absetzen, der in Budds Creek ebenfalls mit stumpfen Waffen kämpfte. 20 Punkte sind vor dem letzten Lauf in Ironman ein solides Polster bei maximal 50 zu vergebenden Punkten.

Ergebnisse Lucas Oil Pro Motocross Budds Creek:
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki, 3-1
2. Ken Roczen (GER), Honda, 1-3
3. Marvin Musquin (FRA), KTM, 2-4
4. Blake Baggett (USA), KTM, 5-2
5. Justin Barcia (USA), Yamaha, 6-5
6. Phil Nicoletti (USA), Husqvarna, 7-6
7. Cooper Webb (USA), Yamaha, 8-7
8. Benny Bloss (USA), KTM, 9-8
9. Dylan Merriam (USA), Yamaha, 12-10
10. Weston Peick (USA), Suzuki, 14-9
11. Kyle Cunningham (USA), Suzuki, 10-13
12. Jason Anderson (USA), Husqvarna, 4-DNF

Meisterschaftsstand nach 11 von 12 Läufen:
1. Eli Tomac, 493
2. Marvin Musquin, 473, (-20)
3. Ken Roczen, 403, (-90)
4. Justin Barcia, 394, (-99)
5. Blake Baggett, 370, (-123)
6. Weston Peick, 291, (-202)
7. Phil Nicoletti, 282, (-211)
8. Benny Bloss, 278, (-215)
9. Kyle Cunningham, 159, (-334)
10. Cooper Webb, 156, (-337)


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Die Entscheidung von Budds Creek: Tomac (#1) geht an Roczen (#94) vorbei © Copyright-Free Die Entscheidung von Budds Creek: Tomac (#1) geht an Roczen (#94) vorbei Ken Roczen ging mit einer Erkrankung an den Start, nach dem Rennen war er von den Strapazen der Rennen gezeichnet © Copyright-Free Ken Roczen ging mit einer Erkrankung an den Start, nach dem Rennen war er von den Strapazen der Rennen gezeichnet
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

US-Motocross 450

US-Motocross 2019 High Point - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 02:30, Eurosport 2


car port

Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1


Motorsport - FIA World Rallycross Championship

Do. 20.06., 03:55, SPORT1+


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 04:00, Eurosport 2


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Do. 20.06., 05:00, Eurosport 2


High Octane

Do. 20.06., 05:10, Motorvision TV


car port

Do. 20.06., 05:15, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Kanada

Do. 20.06., 06:30, Sky Sport 2


Nordschleife

Do. 20.06., 07:25, Motorvision TV


High Octane

Do. 20.06., 08:45, Motorvision TV


Zum TV Programm
614