Marc Coma tritt bei Rallye Dakar endgültig ab

Von Toni Hoffmann
Dakar Moto
Marc Coma beendet seine Karriere bei der Rallye Dakar endgültig

Marc Coma beendet seine Karriere bei der Rallye Dakar endgültig

Nach fünf Siegen als Aktiver und drei Jahren als Leiter der härtesten Rallye der Welt schließt Marc Coma die Akte Rallye Dakar endgültig. Der Spanier wird sich in Zukunft anderen Projekten widmen.

Die Amaury Sport Organisation (ASO), Veranstalter der größten und härtesten Rallye der Welt, dankte Marc Coma für die drei Jahre, die er als Mitglied im Organisationsteam geleistet hat. Der Spanier brachte als fünffacher Sieger der Motorradwertung (alle mit KTM) bei der Rallye Dakar seine große Erfahrung ein, die zu einer erfolgreichen Ausübung seiner Position führte.

«Nachdem ich an der Dakar teilgenommen und auch fünf Mal gewonnen habe, hatte ich nun das Glück zu sehen, wie es auf der anderen Seite des Zauns aussieht und wie die erstaunliche Organisationsmaschine läuft, die diese herausragende Veranstaltung antreibt und leitet, sagte Coma bei seinem Abschied.

«Drei Jahre stand ich dort im Mittelpunkt, in Kontakt mit Spezialisten, die sich ganz ihrer Aufgabe gewidmet haben. Ich habe hier viel Professionalität sehen und spüren können, auch das Engagement des Organisationsteams bei dieser Veranstaltung, die weltweit einzigartig ist. Ich hoffe, dass die Rallye Dakar noch viele Jahre Gegenstand von Aufregung und Träumen sein wird.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 16:30, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 16:50, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm
7AT