Matthias Walkner (KTM): Das große Dakar-Fest in Kuchl

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Matthias Walkner - Der Rallye Dakar-Sieger 2018

Matthias Walkner - Der Rallye Dakar-Sieger 2018

Auf den Tag genau einen Monat nach seiner Rückkehr lässt die Gemeinde Kuchl «ihren» Dakar-Sieger Matthias Walkner vom Red Bull KTM Rallye Racing Team noch einmal richtig hochleben.

Am 24. Februar 2018 wird der Marktplatz vor dem Gemeindezentrum in Kuchl extra gesperrt, um Platz für die große Dakar-Feier zu schaffen. Veranstaltet wird die Party von Walkners sportlicher Heimat, dem Motorsportclub Salzburg zusammen mit der Gemeinde Kuchl. Das Fest ist öffentlich, beginnt um 17:00 Uhr und der Eintritt ist frei.

«Bei diesem Fest wird es wie bei der 'Dakar' sein: Man braucht Durchhaltevermögen und darf die Orientierung nicht verlieren», lacht Matthias Walkner. «Ich finde es total schön, dass es jetzt bei mir in meiner Heimat eine Feier für Alle gibt. Wer mich kennt, der weiß, dass es für mich wirklich zu Hause am schönsten ist. Drum ist es cool, dass das Fest für wirklich Alle, für das man keine spezielle Einladung braucht, gleich bei mir zu Hause quasi um's Eck ist.»

Nach dem historischen ersten Dakar-Sieg eines Motorrad-Piloten aus Österreich, wird auch Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer als Gratulant nach Kuchl kommen. Neben Auftritten von KTM-Rallye-Teamchef Alex Doringer und vielen Wegbegleitern von Matthias Walkner wird der 31-jährige Tennengauer auch noch Autogramm-Wünsche erfüllen.

«Die vergangenen Wochen waren extrem intensiv», erklärt Walkner, für den dieses Fest in Kuchl durchaus auch einen Schlusspunkt setzt. «Ich habe unglaublich viel Zuspruch erfahren. Ich habe viele Hände geschüttelt, viele Autogramme gegeben und es gab viele Interviews und Medientermine.»

«Das alles wird jetzt sicher nicht ganz aufhören, aber in Zukunft hat jetzt wieder mein Trainingsprogramm das Kommando, dem wird alles andere untergeordnet. Mitte März trainieren wir mit der KTM-Rallye-Mannschaft in Marokko, Ende März geht in Abu Dhabi die Rallye-WM wieder los. Da will ich körperlich und fahrerisch in bester Verfassung am Start sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:25, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV Österreich
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
» zum TV-Programm
7AT