Pablo Quintanilla (Husqvarna): Sieg und Gesamtführung

Von Andreas Gemeinhardt
Dakar Moto
Pablo Quintanilla (Husqvarna) ist nun erneut der Gejagte

Pablo Quintanilla (Husqvarna) ist nun erneut der Gejagte

Pablo Quintanilla triumphierte auf der sechsten Etappe der Rallye Dakar von Moquegua nach Arequipa vor Kevin Benavides und Matthias Walkner. Der Husqvarna-Pilot eroberte sich damit auch die Gesamtführung zurück.

Mit der sechsten Etappe von Arequipa nach San Juan de Marcona begann die zweite Hälfte der Rallye Dakar 2019. Mit 838 Kilometern war es die längste Etappe der 41. Ausgabe des Rallye-Klassikers. Die Wertungsprüfung war 345 Kilometer lang, 521 Kilometer wurden auf der Verbindungsetappe zurückgelegt. Von den ursprünglich gestarteten 138 Motorrad-Piloten waren vor dem Start noch 108 Teilnehmer im Rennen.

Sam Sunderland (KTM) hatte die undankbare Aufgabe, die sechste Wertungsprüfung zu eröffnen. Ihm folgten José Ignacio Cornejo (Honda), Lorenzo Santolino (Sherco TVS), Andrew Short (Husqvarna) und Luciano Benavides (KTM). Bei der ersten Zwischenzeit führte Kevin Benavides (Honda) die Zeitenliste vor dem Gesamtführenden Ricky Brabec (Honda), Toby Price (KTM) und Matthias Walkner (KTM) an.

Lorenzo Santolino stürzte zu Beginn der Sonderprüfung nach 33 Kilometern schwer und musste medizinisch versorgt werden. Der Spanier war auf dem elften Gesamtrang bisher der beste Dakar-Rookie des Jahrgangs 2019, kann aber nun die Rallye verletzungsbedingt nicht mehr fortsetzen.

Pablo Quintanilla kam immer besser in Fahrt. Der Husqvarna-Pilot lag am zweiten Kontrollpunkt auf dem ersten Platz vor Kevin Benavides und Ricky Brabec. Sam Sunderland dagegen hatte zu diesem Zeitpunkt bereits über zehn Minuten Rückstand und verlor anschließend weitere wertvolle Zeit.

Auf den letzten Kilometern der Wertungsprüfung lieferten sich Quintanilla und Benavides ein spannendes Duell um den Tagessieg. Am Ende gewann Pablo Quintanilla vor Kevin Benavides, Matthias Walkner sowie Toby Price und eroberte sich damit auch die Führung im Gesamtklassement zurück.

DAKAR MOTO - ERGEBNIS ETAPPE 6
1. Pablo Quintanilla (RCH/ Husqvarna) in 3:50:47 Stunden
2. Kevin Benavides (RA/Honda) + 1:52 Minuten
3. Matthias Walkner (A/KTM) + 4:21 min
4. Toby Price (AUS/KTM) + 4:48 min
5. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 5:48 min
6. Ricky Brabec (USA/Honda) + 7:30 min
7. Stefan Svitko (SK/KTM) + 8:20 min
9. Andrew Short (USA/Husqvarna) + 13:54 min
9. Luciano Benavides (RA/KTM) + 15:13 min
10. Jose Cornejo Florimo (RCH/Honda) + 21:47 min
11. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) + 22:19 min
12. Sam Sunderland (KTM) + 22:59 min
13. Armand Monleon (E/KTM) + 32:49 min
14. D. Nosiglia Jager (BOL/Honda) + 34:48 min
15. Laia Sanz (E/KTM) + 34:59 min

DAKAR MOTO - GESAMTSTAND NACH ETAPPE 6
1. Pablo Quintanilla (RCH/ Husqvarna) in 20:45:13 Stunden
2. Ricky Brabec (USA/Honda) + 4:38 Minuten
3. Toby Price (AUS/KTM) + 5:17 min
4. Kevin Benavides (RA/Honda) + 8:01 min
5. Matthias Walkner (A/KTM) + 10:46 min
6. Adrien Van Beveren (F/Yamaha) + 12:28 min
7. Sam Sunderland (KTM) + 21:06 min
8. Stefan Svitko (SK/KTM) + 31:56 min
9. Xavier de Soultrait (F/Yamaha) + 38:04 min
10. Andrew Short (USA/Husqvarna) + 38:56 min
11. Luciano Benavides (RA/KTM) + 1:01:03 h
12. Jose Cornejo Florimo (RCH/Honda) + 1:01:03 h
13. Oriol Mena (E/Speedbrain) + 1:25:37 h
14. D. Nosiglia Jager (BOL/Honda) + 1:48:44 h
15. Armand Monleon (E/KTM) + 2:03:10 h

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 13:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 26.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 26.09., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 26.09., 13:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 26.09., 13:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • Sa. 26.09., 13:45, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
» zum TV-Programm
5DE