Dakar-Sieg von Honda rückt näher: Hält das Material?

Von Kay Hettich
Dakar Moto
Ricky Brabec

Ricky Brabec

Ricky Brabec ist nach seinem Motorschaden bei der Dakar 2019 ein gebranntes Kind. Also macht sich der Honda-Pilot zwei Etappen vor dem Ziel keine Hoffnungen auf den möglichen Triumph bei der härtesten Rallye der Welt.

Die Dakar 2020 läuft seit dem ersten Tag für Honda. Bisher leistete sich keiner der Werkspiloten einen gravierenden Fehler, nur ein Motorschaden am Motorrad von Kevin Benavides war ein Rückschlag. Dafür führt Ricky Brabec seit Etappe 5 die Gesamtführung an und liegt zwei Tage vor dem Ende ordentliche 26 min vor Husqvarna-Pilot Pablo Quintanilla.

Beobachter sind sich einig: Fahrerisch wird sich Brabec auf den noch ausstehenden gut 1200 km keine Blöße geben. Realistisch kann nur ein Defekt oder Sturz den US-Amerikaner, und damit Honda, vom Sieg bei der Dakar 2020 abhalten.

«Ich bin glücklich, es bis hierher in einem Stück geschafft zu haben. Wir haben aber noch zwei Tage und Nächte vor uns, also werde ich mir noch keine Hoffnungen machen», betonte der 30-Jährige nach der gekürzten zehnten Etappe. «Druck haben wir nicht, doch wir haben noch einen langen Weg vor uns. Wir dürfen uns nicht unter Druck setzen lassen. Ziel ist, jeden Tag zu beenden. Ich fühle mich erst dann als Sieger, wenn wir nach der letzten Wertungsprüfung im Ziel sind.»

Brabec hat auf der elften Etappe am Donnerstag nur seinen Honda-Teamkollegen Joan Barreda vor sich, an dem er sich orientieren kann.

«Ich habe Etappe 10 nicht gewonnen, das ist gut – ich muss den morgigen Tag nicht eröffnen», sagte Brabec erleichtert. «Ich würde nicht behaupten, dass ich viel Glück habe. Ich versuche nur, clever und konzentriert zu bleiben.»


Dakar 2020: Ergebnis Etappe 10

Pos

Fahrer (Motorrad)
Zeit
(hh:mm:ss)
Diff
(hh:mm:ss)
1 J. Barreda Bort (Honda) 02:11:42
2 R. Brabec (Honda) 02:12:49 00:01:07
3 K. Benavides (Honda) 02:14:13 00:02:31
4 T. Price (KTM) 02:14:39 00:02:57
5 L. Benavides (KTM) 02:15:56 00:04:14
6 M. Walkner (KTM) 02:17:05 00:05:23
7 P. Quintanilla (Husqvarna) 02:17:40 00:05:58
8 R. Branch (KTM) 02:20:27 00:08:45
9 M. Gerini (Husqvarna) 02:24:50 00:13:08
10 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 02:24:51 00:13:09
11 S. Howes (Husqvarna) 02:31:46 00:20:04
12 P. Spierings (Husqvarna) 02:34:11 00:22:29
13 F. Caimi (Yamaha) 02:35:42 00:24:00
14 E. Gyenes (KTM) 02:35:51 00:24:09
15 P. Cabrera (KTM) 02:36:28 00:24:46
16 M. Engel (KTM) 02:37:49 00:26:07
17 A. Maio (Yamaha) 02:38:38 00:26:56
18 A. Short (Husqvarna) 02:39:11 00:27:29
19 L. Sanz (Gas Gas) 02:39:33 00:27:51
20 J. Cerutti (Husqvarna) 02:40:00 00:28:18
21 S. Marcic (Husqvarna) 02:40:25 00:28:43
22 M. Giemza (Husqvarna) 02:40:31 00:28:49
23 R. Leloup (KTM) 02:40:37 00:28:55
24 A. Boursaud (Yamaha) 02:41:34 00:29:52
25 E. Straver (KTM) 02:41:36 00:29:54
26 F. Vayssade (KTM) 02:42:01 00:30:19
27 A. Metge (Sherco Tvs) 02:42:06 00:30:24
28 Z. Yakp (KTM) 02:42:40 00:30:58
29 S. Svitko (KTM) 02:44:24 00:32:42
30 Hn. Koitha Veettil (Sherco) 02:44:41 00:32:59

 

Dakar 2020: Stand nach Etappe 10

Pos

Fahrer (Motorrad)
Zeit
(hh:mm:ss)
Diff
(hh:mm:ss)
1 R. Brabec (Honda) 34:12:18
2 P. Quintanilla (Husqvarna) 34:38:02 00:25:44
3 J. Barreda Bort (Honda) 34:39:27 00:27:09
4 T. Price (KTM) 34:40:51 00:28:33
5 Ji. Cornejo Florimo (Honda) 34:53:49 00:41:31
6 M. Walkner (KTM) 34:53:50 00:41:32
7 L. Benavides (KTM) 34:56:36 00:44:18
8 S. Howes (Husqvarna) 35:55:39 01:43:21
9 F. Caimi (Yamaha) 35:56:15 01:43:57
10 S. Svitko (KTM) 36:14:28 02:02:10
11 A. Short (Husqvarna) 36:22:31 02:10:13
12 A. Metge (Sherco Tvs) 36:32:19 02:20:01
13 R. Faggotter (Yamaha) 37:21:09 03:08:51
14 M. Michek (KTM) 37:31:16 03:18:58
15 J. Betriu (KTM) 37:32:07 03:19:49

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mi. 25.11., 13:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Mi. 25.11., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE