Ausfälle bei der Dakar 2022: Wer auf Etappe 8 fehlt

Von Kay Hettich
Ein Ausfall bei der Dakar 2022 schmerzt

Ein Ausfall bei der Dakar 2022 schmerzt

Die Dakar wird von Veranstalter A.S.O. nicht grundlos als härteste Rallye der Welt bezeichnet. Auf den bisher sieben Etappen der 44. Ausgabe gab es aber vergleichsweise wenige Ausfälle. Noch 130 Motorräder sind dabei.

Seit 7:16 Uhr Ortszeit Saudi-Arabien läuft die achte Etappe der Rallye Dakar 2022, alle noch im Rennen befindlichen Fahrer sind unterwegs. 68 Motorräder haben bereits den ersten Wegpunkt passiert, die Top-20 sogar schon den Checkpoint nach 86 km.

130 Teilnehmer sollen es laut Veranstalter A.S.O. am Montag noch sein, genau weiß man das aber erst später. Dennoch sind es erstaunlich viele, denn auf Etappe 1 waren es nur 14 mehr, also 144. Einige profitieren dabei von der Joker-Regelung und setzen die Rallye außer Konkurrenz fort. Prominentestes Beispiel hierfür ist der frühere MotoGP-Pilot Danilo Petrucci, der auf Etappe 2 mit einem Defekt liegen blieb.

Seit Etappe 8 endgültig nicht mehr dabei sind zwei Werkspiloten. Auf der Verbindungsstrecke von Etappe 7 erwischte es GASGAS-Star Daniel Sanders, der wohl einen Gehsteig übersah und schlimm stürzte. Überraschend fehlte dagegen zum heutigen Start auch Ross Branch. Der Yamaha-Werkspilot war auf Etappe 6 gestürzt, fuhr am Sonntag aber dennoch tapfer die 13. Zeit. Weil er über Schmerzen im Bein klagte, verzichtete der Botsuaner.

Erster Werkspilot, der die Dakar 2022 beenden musste, war übrigens Skyler Howes. Der US-Amerikaner im Husqvarna Factory Team war auf Etappe 5 gestürzt und zog sich dabei eine leichte Gehirnerschütterung zu.

Die Werksteams von KTM, Hero, Honda und Sherco sind noch komplett!

Alle Ausfälle bei der Rallye Dakar 2022
No Fahrer (Nation) Team
4 D. Sanders (AUS) GASGAS Factory Racing
5 S. Howes (USA) Husqvarna Factory Racing
16 R. Branch (BWA) Monster Energy Yamaha Rally Team
32 D. Pabiska (CZE) Jantar Team S.R.O.
61 N. Dubois (FRA) Aventure Moto 61
62 Aj. Houlihan (AUS) Nomadas Adventure
67 W. Roelants (BEL) Ht Rally Raid Husqvarna Racing
79 A. Baratin (FRA) Horizon Moto 95
111 Av. Guillen Rivera (MEX) Nomadas Adventure
121 Lm. Fanottoli (ITA) Joyride Race Service
132 K. Durand (FRA) Rs Moto Racing Team
140 Jm. Garcia Dominguez (ESP) Club Aventura Touareg
146 E. Aglioni (ITA) Agif Al Aviv
163 M. Aoulad Ali (MAR) Morocco Racing Team

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 06.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:40, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 06.12., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3