Erzgebirge: Marijan Griebel erstmals als DRM-Leader

Von Toni Hoffmann
DRM
DRM-Tabellenführer Marijan Griebel

DRM-Tabellenführer Marijan Griebel

Als Spitzenreiter der Deutschen Rallye-Meisterschaft treten Marijan Griebel und Beifahrer Alex Rath bei der AMDV Rallye Erzgebirge an, die anspruchsvollen Strecken in Sachsen kommen dem Peugeot-Duo sehr entgegen.

Noch zwei Läufe stehen im Kalender der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) und spannender könnte der Titelkampf kaum sein. Nach einer beeindruckenden Aufholjagd übernahm Marijan Griebel mit dem Gewinn der ADAC Rallye Niedersachsen punktgleich mit Dominik Dinkel (Skoda) die Spitze in der Gesamtwertung. «Noch vor ein paar Wochen hätte man Dominik fast schon zum Titel gratulieren können, doch wir haben nie aufgegeben und konnten unglaublich viele Punkte einsammeln», freute sich Marijan Griebel. »Wir sind momentan in einer sehr guten Phase.»

Mit diesem Rückenwind reist das Team Peugeot Romo am kommenden Wochenende ins Erzgebirge. Die gleichnamige Rallye – von den Fans liebevoll ‚Erze‘ genannt – steht nach einigen Jahren Abstinenz wieder im Kalender der DRM und gilt wegen ihrer kurvenreichen Asphaltstrecken als sehr anspruchsvoll.

«Diese Bedingungen kommen uns und unserem Peugeot 208 T16 entgegen», erklärt Marijan Griebel, der über genügend Erfahrung bei dieser Veranstaltung verfügt. «Ich bin die Rallye Erzgebirge schon dreimal gefahren und mag die Charakteristik der Wertungsprüfungen. Außerdem säumen sehr viele Fans die Strecken und das gibt uns Fahrern immer noch einen Extrakick.»

Noch eine Sache spricht für einen weiteren Erfolg des Löwen-Teams. «Nach unseren zwei Siegen in Folge liegt der Druck nun bei der Konkurrenz», erklärt Marijan Griebel, der deshalb aber keinesfalls einen Gang zurückschalten will. «Wir werden von Beginn an um den Sieg kämpfen und wollen unsere Führung in der Meisterschaft ausbauen.»

Auch bei Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, steigt die Aufregung vor dem vorletzten Saisonlauf: «Das gesamte Team hat bei den letzten Rallyes hervorragende Leistungen gezeigt. Wir sind für die letzten Läufe bestens gerüstet und mit einem weiteren Erfolg würden wir unserem Ziel, den Titel in der DRM zu holen, wieder einen großen Schritt näher kommen.»

Die ADMV Rallye Erzgebirge beginnt am Freitagabend (28. September). Dreh- und Angelpunkt ist die Stadt Stollberg, in der Rallyezentrum, Serviceplatz und Siegerehrung nur wenige Schritte voneinander entfernt sind. Rund 130 Wertungskilometer sind von den Fahrern zu absolvieren, ehe sie am Samstagabend (29. September) das Ziel erreichen.

Der Fernsehsender n-tv zeigt immer sonntags nach der Rallye das halbstündige Magazin «PS – Deutsche Rallye-Meisterschaft». Die Berichterstattung über die ADMV Rallye Erzgebirge wird am Sonntag, 30. September, ab 7:30 Uhr ausgestrahlt und am 6. Oktober 2018 um 9:30 Uhr wiederholt. In der n-tv Mediathek kann man das Magazin zu jederzeit anschauen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE