Ivanovs Form für den GP Assen stimmt

Von Jan Sievers
Eisspeedway
Daniil Ivanov: Mit Mega-Lada Titel verteidigt

Daniil Ivanov: Mit Mega-Lada Titel verteidigt

WM-Leader Nikolai Krasnikov musste in der russischen Mannschaftsmeisterschaft mit Ufa eine Niederlage gegen Togliatti mit Ivanov/Kononov einstecken.

Daniil Ivanov und Igor Kononov könnten mit ihrer Form von der russischen Mannschaftsmeisterschaft Nikolai Krasnikov in der WM noch gefährlich werden.

Mit dem Sieg beim sechsten und abschliessenden Rennen der russischen Eisspeedway-Superliga sicherte sich das Team Mega-Lada bei seinem Heimrennen in Togliatti den Titel.

Nach Platz 2 am Vortag konnte Togliatti am zweiten Tag seinen grössten Konkurrenten bezwingen. Das Team aus Ufa mit Nikolai Krasnikov wurde nur Zweiter und damit Vizemeister.

Beim Stand von 22:21 hatte Ufa vor dem letzen Lauf das Heft gegen Togliatti in der Hand. Mit einem Sieg von Krasnikov wäre die Meisterschaft an den Kadyrov-Club gegangen. Mega-Lada drehte den Spiess jedoch um und holte mit einem Sieg von Daniil Ivanov ein 4:2 und verteidigte den Titel.

Ivanov war bester Mann des Tages. Er gab nur einen Punkt an seinen Teamkollegen Dmtri Khomitsevich ab und wies auch sonst alle anderen in die Schranken.

Auch Igor Kononov präsentierte sich am zweiten Tag in blendender Form, dies wenige Tage vor «Anpfiff der zweiten Halbzeit» beim Eis-GP in Assen. Seine 17 Punkte hätten seinem Team aus Sterlitamak zu Platz 3 in der Tages- als auch der Meisterschaftswertung gereicht.

Auch Kononov konnte Krasnikov bezwingen, den WM-Vierten trennen derzeit noch 14 Punkte vom WM-Leader.
Vizeweltmeister Daniil Ivanov liegt momentan noch auf dem dritten Platz in der WM, einen Punkt hinter Teamkollege Khomitsevich, doch auch er ist mit 13 Punkten Rückstand noch in Reichweite von Krasnikov. «Es liegen noch zwei verdammt harte Rennwochenenden im GP vor uns», sagt Ivanov. «Es wird harte Arbeit, aber wir sind gut vorbereitet. Ich will noch weiter nach vorn.»

Endergebnis Russische Eisspeedway-Superliga
1. Mega-Lada Togliatti (8 + 6 + 6 + 8 + 6 + 8) 42 Punkte
2. Ufa (5 + 8 + 8 + 6 + 8 + 6) 41
3. Sterlitamak (6 + 5 + 5 + 3 + 2 + 5) 26
4. Kamensk-Uralsky (4 + 4 + 4 + 4 + 5 + 1) 22
5. Saransk (3 + 2 + 2 + 2 + 3 + 4) 16
6. Nowosibirsk (1 + 1 + 1 + 5 + 4 + 3) 15
7. Lukhovitsy (2 + 3 + 3 + 1 + 1 + 2) 12

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 16.01., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 17:35, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 17:55, ATV
    Bauer sucht Frau
  • Sa. 16.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 16.01., 18:10, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 18:30, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2018
  • Sa. 16.01., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 16.01., 18:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7AT