8h Oschersleben: Sieger Honda demütigte seine Gegner

Von Kay Hettich
Endurance-WM
Das erfolgreiche Fahrertrio von Honda Racing CBR

Das erfolgreiche Fahrertrio von Honda Racing CBR

Bei den Rennen der Endurance-WM in Bol d'Or und Suzuka hatte Honda Racing nichts zu melden. Beim Acht-Stunden-Rennen in Oschersleben triumphierte das britische Team erstmals.

Die Truppe von Honda Racing nimmt auch regelmässig an Strassenrennen auf der Isle of Man und North West 200 teil. Beim Meeting der Endurance-WM in Oschersleben war das Team mit Freddie Foray, Julien de Costa und Sebastien Gimbert aber mit einer rein französischen Besetzung vertreten und konnte erstmals in der Teamgeschichte ein Rennen der Langstrecken-WM gewinnen.

Schon in der ersten Runde zog Startpilot da Costa der Konkurrenz den Zahn. Während Suzuki Endurance in Kurve 1 in eine Kollission verwickelt war und stürzte, zog der Honda-Pilot souverän an allen Gegnern vorbei und übernahm die Führung. SRC Kawasaki-Ass Gregory Leblanc versuchte der schnellen Fireblade zu folgen, stürzte aber ebenfalls. Später brachte sich auch Monster Energy Yamaha durch einen Ausrutscher von Broc Parkes um jede Siegchance.

Trotz Regen und anderen Hindernissen war der Sieg nach acht fehlerfreien Stunden in trockenen Tüchern. «Wir hatten in dieser Saison viele Rückschläge wegzustecken und hätten schon früher gewinnen müssen. Das ganze Team verdient diesen Sieg», freute sich Teammanager Neil Tuxworth. «Hoffentlich ist das nur der erste Sieg von vielen weiteren.»

«Nach den Problemen in Bol d'Or und Suzuka haben wir uns diesen Sieg redlich verdient», jubelte Julien da Costa, der mit seinem starken ersten Stint den Grundstein für den Sieg legte. Jetzt gehen wir umso optimistischer zum 24-Stunden-Rennen nach Le Mans

Sebastien Gimbert erinnert an die starke Teamleistung, die für Erfolg in der Endurance-WM zwingend erforderlich ist. «Es freut mich besonders für unsere Mechaniker», sagt der Franzose. «Bei unserem Sport geht es nicht nur um uns Fahrer – wir können nicht ohne Unterstützung gewinnen. Ich hatte zwei der besten Fahrer, das beste Team und ein starkes Bike auf meiner Seite. Wir haben alle schwer für dieses Sieg geschuftet. Jetzt wollen wir auch in Le Mans gewinnen!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE