Max Verstappen (Red Bull): 12 Rennen, 6 Ausfälle!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Max Verstappen nach seinem Ausfall

Max Verstappen nach seinem Ausfall

​Wieder kein Glück für Red Bull Racing-Pilot Max Verstappen: Ausgerechnet vor 80.000 niederländischen Fans beim Belgien-GP wird der 19-Jährige erneut von der Technik im Stich gelassen.

Max Verstappen würgte am Funk nur noch ein Wort heraus: «Unglaublich!» Das fanden auch die 80.000 Fans, die aus den Niederlanden angereist waren, um ihren Max am Circuit de Spa-Francorchamps zu unterstützen – in Runde 8 schon rollte ihr Lieblingsfahrer aus. «Keine Leistung mehr», keuchte Verstappen, bevor er von einem Streckenposten auf einem Motorrad ins Fahrerlager zurückgefahren wurde.

Max sagte später: «Könnt ihr das glauben? Ich habe jetzt die Hälfte meiner Rennen wegen technischer Probleme nicht zu Ende fahren können. Ich sagte es schon am Boxenfunk, ich sage es noch einmal – ich kann nicht fassen, was in diesem Jahr alles passiert.»

«Wenn die ersten Fälle kommen, dann sagst du dir: Gut, das war Pech, das kann halt vorkommen. Aber wenn ich mir dann ansehe, dass nur noch Fernando Alonso so oft technische Gebrechen hatte wie ich, dann machst du dir schon Gedanken.»

«Klar bin abgrundtief enttäuscht, dass ich den vielen Fans aus meiner Heimat nicht eine bessere Show zeigen konnte. Sie kaufen für viel Geld diese Tickets, und dann bin ich nach acht Runden aus dem Rennen! Mir fehlen die Worte.»

Viele glauben: Max Verstappen verliert mit Red Bull Racing langsam die Geduld. Aber Max selber sagt: «Daran denke ich nicht. Ich weiss nur, dass ein Top-Team keine solchen Probleme haben sollte.»

«Ich denke nicht daran, was nächstes Jahr passieren könnte. Ich denke an die Saison 2017 und dass ich auf gute Ergebnisse brenne. Wir arbeiten uns das ganze Wochenende die Finger wund. Und dann kommt wieder nichts dabei heraus. Im Moment will ich nur noch eines – ab nach Hause.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE