Valtteri Bottas (Mercedes): Eiszeit in Milton Keynes

Von Otto Zuber
Formel 1
Mercedes-Star Valtteri Bottas wagte sich allem Verletzungsrisiko zum Trotz aufs Eis, um gemeinsam mit den Profis der britischen Eishockey-Mannschaft Milton Keynes Lightning zu trainieren.

Dass Valtteri Bottas auf Kufen fast genauso souverän unterwegs ist wie auf vier Rädern, hat der coole Mercedes-Star schon mehrmals unter Beweis gestellt. Der Rennfahrer aus dem hohen Norden kam natürlich auch schon als kleiner Knirps mit dem Nationalsport seiner Heimat Finnland in Kontakt und lernte bereits früh, wie man mit Hockeyschläger und Puck umzugehen hat.

Doch als 15-Jähriger tauschte der heutige Silberpfeil-Star seine Schlittschuhe gegen das Lenkrad und konzentrierte sich fortan auf seine Rennfahrer-Karriere. Mit Erfolg, wie der Blick in die Geschichtsbücher beweist. Seine alte Liebe hat er deswegen aber nicht vergessen. Wann immer sich eine Gelegenheit dazu bietet, wagt sich Bottas auch heute noch nur zu gerne aufs Eis.

So trainierte der 28-Jährige aus Nastola im vergangenen Jahr etwa mit NHL-Star Paul Byron von den Montreal Canadiens, bevor er sich ganz auf den Kanada-GP konzentrierte. Und auch in der vergangenen Woche kramte er wieder einmal seine Schlittschuhe hervor, um gemeinsam mit der britischen Eishockey-Mannschaft Milton Keynes Lightning zu trainieren.

Hinterher bekam der Formel-1-Star viel Lob von Head Coach Peter Russell. «Man konnte von Anfang an sehen, dass er ein Naturtalent ist und sich auf dem Eis sehr wohl fühlt. Er deckt seinen Bereich gut ab und hat eine exzellente Spielübersicht. Wir hätten ihn gerne für den Rest der Saison unter Vertrag genommen, aber offensichtlich war da ein gewisses Team aus Brackley schneller», scherzte er auf der offiziellen Team-Seite.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 11:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 18.01., 13:15, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 13:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 13:45, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE