Lewis Hamilton (Mercedes/4.): Motor ist nicht schuld

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton

Lewis Hamilton

​WM-Leader Lewis Hamilton muss den Kanada-GP vom wenig erfreulichen vierten Startplatz in Angriff nehmen. Der Engländer leistete sich vor allem in der Haarnadel immer wieder Fehler.

«Die Haarnadel fällt Hamilton voll auf den Kopf», hielt Martin Brundle fest, Formel-1-Experte der britischen Sky. Tatsächlich fiel den Zuschauern vor Ort oder vor den Fernsehgeräten auf, wie der Mercedes-Star in der Haarnadel beim Bremsen immer wieder ein Rad stehen lässt. Das passierte ihm auch mit jenem Satz Reifen, mit welchen der vierfache Weltmeister das Rennen aufnehmen wird!

Lewis Hamilton sagt: «Das war ein schwieriges Abschlusstraining. Ich fuhr einfach keine guten Runden. Gestern war unser Tempo in Ordnung, vor allem auch im Renntrimm. Aber heute haben wir das alles nicht auf die Reihe bekommen.»

Schnell machte die Runde: Es habe sich eben gerächt, dass Mercedes die jüngste Ausbaustufe des Motors nicht einsetze. Aber Lewis meint: «Das hat mit dem Triebwerk nichts zu tun.»

Der Ansicht kann sich Valtteri Bottas nicht ganz anschliessen: Der Finne geht vom zweiten Startplatz ins Rennen. Nach der Quali meinte Bottas: «Mit dem neuen Motor hätten wir im Kampf um die Pole eher mitreden können.»

Auf die Frage, was Hamilton im Rennen gegen Vettel ausrichten könne, meint Lewis: «Das habe ich mir im Detail noch nicht angeschaut. Das ist ein enger Tanz zwischen den besten drei Rennställen, und heute hat Ferrari einfach einen besseren Job gemacht. So einfach ist das.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm