Valtteri Bottas (Mercedes/1.): Fragezeichen nach Pole

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

​Valtteri Bottas hat in Sotschi die sechste Pole-Position seiner GP-Karriere erobert. Vor dem Russland-GP stellt sich ein Fragezeichen: «Keiner von uns ist hier auf dem frischen Asphalt losgefahren.»

Der Finne hat im Autodrom von Sotschi seine sechste Pole-Position in der Formel 1 errungen, seine zweite in der Saison 2018 (nach Österreich) sowie die erste in Russland. Vor einem Jahr ist Bottas in Sotschi zu seinem ersten Grand-Prix-Sieg gerast, in dieser Saison ist er noch ohne GP-Triumph.

Bottas nach seiner blitzsauberen Quali: «Ich konnte endlich alles auf die Reihe bekommen und eine fehlerfreie Runde fahren. Ich zittere noch immer wie Espenlaub, es tut gut, wieder mal auf der Pole-Position zu stehen. Ich weiss, ich kann das oft nicht so richtig zeigen, aber ich bin überglücklich.»

«Ich sehe das als ersten Schritt zu einem möglichen Sieg hier. Ich weiss, wie lange der Weg hier bis zur ersten Bremszone ist. Ich muss einen blitzsauberen Start haben und dann versuchen, meine Position bis dort hinunter zu verteidigen.»

«Es fühlt sich sehr gut an, wieder auf der Pole zu stehen. Ich habe das in diesem Jahr erst einmal geschafft, das war in Österreich, und es kommt mir wie eine Ewigkeit vor. Wir belegen hier die erste Startreihe, weil Mercedes erneut erstklassige Arbeit geleistet hat. Wir haben einige neue Teile dabei, und alle haben sich bewährt. Wir haben den Wagen in dieser Saison Schritt um Schritt verbessert, und das gibt auch die Richtung vor, wie sich die restliche Weltmeisterschaft entwickeln wird.»

Bottas hat jetzt das Kunststück geschafft, sich seit 2014 in Sotschi kein einziges Mal in der Quali von seinem Stallgefährten schlagen zu lassen. GP-Sieger Johnny Herbert: «Das sind Kurven hier, welche ganz nach dem Geschmack von Valtteri sind. Vom Kurvenscheitelpunkt zum Kurvenausgang fährt hier keiner so stark wie Bottas, während sich Hamilton doch einige Fehler erlaubt hat. Es geht hier um Feingefühl für die Reifen, wie viel ihnen zugemutet werden darf. Das macht Bottas wirklich fabelhaft.»

Bottas bestätigt: «Normalerweise läuft es mir hier ganz gut. Ich bin gespannt darauf zu sehen, wie sich das Rennen entwickeln wird. Ein Teil der Piste ist frisch asphaltiert worden, das ist für mich ein Fragezeichen. Jedenfalls hat noch keiner von uns auf diesem frischen Asphalt einen Start hingelegt.»

«Ich gehe mit der Einstellung ins Rennen: Ich will und ich kann gewinnen. Wir kämpfen gegen Ferrari um den WM-Titel, und wir halten die nur dann hinter uns, wenn wir siegen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 05.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
7DE