Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Streckenpremiere: Alfa Romeo im schwarz-roten Look

Von Otto Zuber
Nachdem Red Bull Racing bei der Präsentation des 2019er-Renners bereits mit einer speziellen Lackierung überrascht hat, sorgt nun Alfa Romeo für Erstaunen bei den Formel-1-Fans.

Nein, der neue Alfa Romeo, in dem Kimi Räikkönen und Ferrari-Junior Antonio Giovinazzi auf Punktejagd gehen, wurde noch nicht offiziell präsentiert. Es ist noch nicht einmal klar, wie der neue GP-Renner aus Hinwil heissen wird. Allerdings bestreitet der Schweizer Rennstall am heutigen Valentinstag auf der Ferrari-Hausstrecke in Fiorano bereits die Streckenpremiere – mit Altmeister Kimi Räikkönen am Steuer.

Die offizielle Enthüllung soll am Montag, 18. Februar, kurz vor dem Start der Wintertestfahrten direkt am Circuit de Barcelona-Catalunya folgen. Erste Aufnahmen vom 2019er-Auto geistern allerdings jetzt schon im Netz rum – und offenbaren, was die Teaser-Bilder von Alfa Romeo bereits vermuten liessen: Auch das GP-Auto aus dem Zürcher Oberland hat ein neues Kleid für den Shakedown erhalten.

Der Renner, der im Rahmen eines erlaubten Filmtags erstmals auf der Strecke war, ist mit einem schwarz-roten Muster lackiert, das sowohl – passend zum Valentinstag – Herzen als auch das berühmte Quadrifoglio – das vierblättrige Kleeblatt von Alfa Romeo – enthält.

Dabei handelt es sich um einen temporären Look wie beim Red Bull Racing RB15-Honda, der Tags zuvor enthüllt wurde – was viele Fans bedauern, denn die Reaktionen auf die neue Alfa Romeo-Lackierung fallen – zumindest in den sozialen Medien – weitgehend positiv aus.

In diesem Jahr wird das Team nur noch Alfa Romeo heissen – der traditionsreiche Name Sauber verschwindet aus dem GP-Zirkus. Experten gehen davon aus, dass auch die Sauber-typische Bezeichnung mit dem C (für Peter Saubers Gattin Christiane) im Namen der GP-Renner damit Geschichte ist.

Der letzte Formel-1-Bolide von Alfa Romeo hiess 1985 ganz einfach 185 (die erste Ziffer steht für die Formel 1 und die letzten beiden für das Jahr 1985). Sollten die Alfa Romeo-Verantwortlichen dieser Tradition folgen, müsste der Nachfolger des C37 also 119 heissen.

Formel 1 2019

Team-Präsentationen, Roll-out, Filmtage
15. Februar: Ferrari (Maranello, online)
15. Februar: Haas (Barcelona), Roll-out
17. Februar: Ferrari (Barcelona), Filmtag
18. Februar: Sauber (Barcelona)

Wintertestfahrten
18. bis 21. Februar: Wintertest 1, Barcelona
26. Februar bis 1. März: Wintertest 2, Barcelona

Saison 2019
17. März: Australien, Melbourne
31. März: Bahrain, Sakhir
14. April: China, Shanghai
28. April: Aserbaidschan, Baku
12. Mai: Spanien, Barcelona
26. Mai: Monaco, Monte Carlo
9. Juni: Kanada, Montreal
23. Juni: Frankreich, Le Castellet
30. Juni: Österreich, Spielberg
14. Juli: Grossbritannien, Silverstone
28. Juli: Deutschland, Hockenheim
4. August: Ungarn, Budapest
1. September: Belgien, Francorchamps
8. September: Italien, Monza
22. September: Singapur, Singapur
29. September: Russland, Sotschi
13. Oktober: Japan, Suzuka
27. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt
3. November: USA, Austin
17. November: Brasilien, São Paulo
1. Dezember: Abu Dhabi, Yas Marina

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 17.07., 17:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Mi. 17.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 17.07., 20:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Mi. 17.07., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 00:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 18.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
  • Do. 18.07., 04:15, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
6