Formel 1

Max Verstappen: Zweiter WM-Rang in Reichweite

Von - 06.08.2019 13:58

Red Bull Racing-Star Max Verstappen verpasste den Sieg auf dem Hungaroring. Dennoch rückte er bis auf sieben Punkte an Valtteri Bottas heran, der den 2. WM-Rang hinter seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton belegt.

19 frische WM-Punkte konnte Max Verstappen auf dem Hungaroring einfahren – 18 mit dem zweiten Platz hinter Sieger Lewis Hamilton. Einen weiteren schnappte er sich mit der schnellsten Rennrunde, die er zum Schluss drehte. Der Red Bull Racing-Pilot verpasste es nur knapp, seinen dritten Sieg in den letzten vier Rennen einzufahren. Erst zum Schluss musste er sich auf abgefahrenen Reifen dem heranstürmenden Weltmeister beugen.

Dafür erntete der Niederländer nicht nur viel Applaus von seinen zahlreich erschienenen Fans, sondern auch von Formel-1-Sportdirektor Ross Brawn. Der Brite glaubt zwar nicht, dass Verstappen im Titelkampf gegen Lewis Hamilton in diesem Jahr eingreifen kann. Er betont aber: «Max Verstappen und Red Bull Racing haben eine grossartige Performance gezeigt. Der Niederländer hat am Samstag seine erste Pole in der Formel 1 erobert, nachdem er eine ganze Reihe von schnellen Runden gedreht hatte.»

«Im Rennen tat er sein Möglichstes, um den dritten Sieg in vier Grands Prix einzufahren», ist sich Brawn sicher. «Das hat er knapp verpasst, aber das hatte vielmehr mit den Entscheidungen und der Performance von Mercedes und Hamilton zu tun als mit dem, was er und Red Bull Racing nicht getan haben. In Ungarn hatte der Rennstall aus Milton Keynes das zweitstärkste Gesamtpaket, und Honda hat bewiesen, dass man in Sachen Speed und Power echte Fortschritte gemacht hat.»

«Max hat in den letzten vier Rennen mit 81 Punkten mehr Zähler als jeder andere Fahrer gesammelt», rechnet der Ingenieur vor. «Das sind 18 Punkte mehr als Hamilton eingefahren hat und fast zwei Mal so viel wie die Ferrari-Fahrer, die je 45 Punkte geholt haben. Seine Punkteausbeute ist auch mehr als doppelt so hoch wie jene von Bottas.»

Deshalb glaubt Brawn auch, dass sich Verstappen in der WM bis auf den zweiten Platz vorarbeiten kann. «Lewis im diesjährigen Titelkampf zu schlagen scheint ausser Reichweite zu sein. Aber der zweite Platz könnte durchaus möglich sein für Verstappen, und das wäre etwas sehr Spezielles für ihn.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 26.01., 11:50, ORF 1
Formel E 2019/2020
So. 26.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
So. 26.01., 16:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 16:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 26.01., 20:00, Motorvision TV
NASCAR University
So. 26.01., 20:20, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden von Barcelona, Spanien
So. 26.01., 20:25, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden TC Serie aus Portimao, Portugal
So. 26.01., 21:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm