Jacques Villeneuve warnt Mercedes: Das ist ein Risiko

Von Mathias Brunner
Formel 1
Jacques Villeneuve (rechts)

Jacques Villeneuve (rechts)

​Mercedes-Teamchef Toto Wolff bestätigt, dass nur zwei Piloten fürs Cockpit 2020 in Frage kommen – Valtteri Bottas oder Esteban Ocon. Formel-1-Champion Jacques Villeneuve warnt die Dauer-Weltmeister.

Wer schlüpft 2020 in den zweiten Silberpfeil neben Lewis Hamilton – der bisherige Fahrer Valtteri Bottas oder Mercedes-Zögling Esteban Ocon? Teamchef Toto Wolff am Hungaroring: «Beide verdienen das Cockpit. Esteban, weil er harte Situationen durchgemacht hat und sicher die Motivation, die Energie und das Talent besitzt, um in einem Mercedes zu glänzen. Auf der anderen Seite hat Valtteri die Erfahrung. Er hat schon bewiesen, wie schnell er ist. Er ist eine enorme Hilfe dabei, das Team gemeinsam mit Lewis zu entwickeln. Es gibt viele Argumente dafür und dagegen.»

«Letztlich haben wir entschieden, darüber nicht weiter nachzudenken und Budapest erstmal verstreichen zu lassen. Danach stecken wir im Sommer unsere Köpfe zusammen und entscheiden, was das Beste für das Team ist und das Beste für die beiden. Denn wir kümmern uns um beide.»

Für einen ist die Entscheidung Bottas oder Ocon nicht so schwierig: für den elffachen Grand-Prix-Sieger Jacques Villeneuve. Der 48jährige Kanadier sagte in Ungarn vor den Mikrofonen der italienischen Sky: «Für mich stellt sich diese Frage eigentlich gar nichts. Selbstverständlich müsste Mercedes mit Bottas weitermachen. Schaut doch mal nach, wie oft Hamilton und Bottas in diesem Jahr gemeinsam auf dem Siegerpodest gestanden haben.»

Wir haben nachgeschaut: acht Mal in zwölf Rennen, sieben davon als Doppelsieg für Mercedes-Benz. Villeneuve weiter: «Immer wieder ist Valtteri der schnellere Mann, in der Regel fährt er solide Punkte nach Hause. Ich behaupte: Bei einer Leistung wie im vergangenen Jahr, als der Finne keinen Sieg holen konnte und regelmässig eine halbe Sekunde hinter Hamilton lag, da hätte man durchaus darüber diskutieren können, ob man ihn nicht auswechseln sollte. Aber doch nicht jetzt!»

Villeneuve, 1997 mit Williams Weltmeister geworden, setzt eine Warnung ab: «Ocon ist ein Risiko. Warum sollte Mercedes auf den Franzosen setzen? Er hat sich nicht beweisen können. Ich jedenfalls weiss nicht, wie gut er wirklich ist, und daher würde ich anstelle von Mercedes dieses Risiko nie eingehen.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 12:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2010 Südkorea
Di. 07.07., 14:35, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Di. 07.07., 15:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 07.07., 16:00, ServusTV Österreich
Bergwelten
Di. 07.07., 16:20, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 07.07., 16:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 17:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm