Vettel gewinnt - Alonso bleibt Gesamtführender

Von Stefanie Szlapka
Formel 1
Vettel hat gut Lachen und noch Chancen auf den Titel.

Vettel hat gut Lachen und noch Chancen auf den Titel.

Entscheidung im Titelkampf erst im letzten Rennen in Abu Dhabi - Alonso, Webber und Vettel machen den Kampf unter sich aus

Die von vielen befürchtete Stallorder bei Red Bull blieb heute im Formel-1-Rennen in Brasilien aus. Sebastian Vettel sicherte sich den Sieg vor seinem Teamkollegen Mark Webber und Tabellenführer Fernando Alonso. Red Bull gewann mit diesem Ergebnis die Konstrukteurs-WM. Lewis Hamilton wurde Vierter vor Jenson Button, der nun endgültig aus dem Titelkampf raus ist. Nico Rosberg wurde Sechster gefolgt von Michael Schumacher und dem Pole-Mann Nico Hülkenberg.
Die Grundlage für seinen Sieg konnte Vettel am Start legen, als er bereits in der ersten Kurve an Hülkenberg vorbeizog. Zwei Kurven später gelang dies auch Webber. Den restlichen Verfolgern stand allerdings einige schwierige Runde bevor, denn Hülkenberg zeigte wie breit er sich machen kann.

Zuerst brauchte Alonso mehrere Runden und Anläufe bis er an dem Deutschen vorbei kam. Das galt im Anschluss auch für Hamilton. Das gab den beiden Red Bull-Piloten die Möglichkeit sich abzusetzen. Da Hülkenberg die Piloten hinter sich aufhielt, stellten einige Teams die Strategie um und kamen früher an die Box. McLaren startete mit Button, Ferrari folgte mit Massa, auch Barrichello stoppte. Massa kam überraschend eine Runde später wieder an die Box – der rechte Vorderreifen war wohl nicht ganz fest gezogen worden.

In der 15. Runde kam Hülkenberg zum Reifenwechsel und machte damit den Weg frei für Hamilton. Der fuhr in der 21. Runde in die Box, vier Umrundungen später folgte Alonso. Kaum war der Spanier an der Box kam Vettel eine Runde später als Erster der beiden Red Bull in die Box, Webber holte sich im Anschluss neue Reifen ab. Positionsänderungen blieben allerdings aus.

In der 51. Runde musste das Safetycar seinen Dienst antreten: Liuzzi war im Senna-S in die Reifenstapel gekracht und stand damit an einer gefährlichen Stelle. Der Restart wenige Runden später war für Vettel kein Problem, da ihn zwei Überrundete von Webber trennten, den wiederum durch mehrere Fahrzeuge vor dem drittplatzierten Alonso geschützt wurde. So blieben nach dem Restart die Positionen an der Spitze bezogen.

Zwar konnte Alonso später etwas auf Webber aufholen, kam aber nicht in Schlagdistanz. An der Spitze drehte Vettel seine Runden. Nach einer wenig spannenden Schlussphase gewann Vettel vor Webber und Alonso. Damit führt der Spanier mit 246 Punkten weiterhin die Tabelle an. Er hat acht Punkte mehr als Webber und 15 Zähler mehr als Vettel. Hamilton hat mit 222 Punkten nur noch sehr theoretische Chancen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE