Schumacher-Probleme bei Haas: Mutter enthüllte alles

Von Mathias Brunner
Mick Schumacher

Mick Schumacher

Ferrari-Junior Mick Schumacher erklärte am Red Bull Ring, dass er nicht optimal im Haas-Renner sitzt. Was sein Teamchef Günther Steiner zur problematischen Sitzposition des Formel-2-Champions sagt.

Das kam überraschend. Mick Schumacher erklärte am Red Bull Ring: «Seit Anfang des Jahres sitze ich in einer leicht schiefen Position im Haas-Rennwagen.» Aus diesem Grund nahm Schumacher seinen Freund Sebastian Vettel zur Seite und zeigte ihm ein paar Details im Haas-Cockpit. Seb grinste: «Mach den Sitz kaputt, dann bekommst du einen neuen.» Natürlich war das als Scherz gemeint.

Als Mick Schumacher merkte, dass die Journalisten bei diesem Thema Blut witterten, fügte er schnell hinzu: «Also sooo schlimm ist es auch wieder nicht. Es ist auch nicht das erste Mal in einem Einsitzer, dass ich dieses Problem habe. Und ich könnte jetzt nicht behaupten, dass mich das an guten Leistungen hindert. Ich bin sicher, wir finden da bis nach der Sommerpause eine Lösung.»

Was sagt Haas-Teamchef Günther Steiner zu den Schwierigkeiten des Formel-2-Champions Schumacher? Der Südtiroler schmunzelt: «Um ehrlich zu sein, wusste ich nichts von Schwierigkeiten mit dem Sitz, bis Micks Mutter etwas zu mir sagte. Das war in Frankreich, und zuvor hatte ich davon noch nie ein Wort gehört! Offenbar ist seine Sitzposition nicht ideal, aber man darf da nicht übertreiben – es ist ja auch nicht so, als würde er in einem 45-Grad-Winkel am Lenkrad sitzen!»

«Wir machen ihm einen neuen Sitz, sobald wir können. Aber ich sehe da keine Eile, weil er selber gesagt hat, es hindere ihn nicht am Schnellfahren.»

Auf dem Red Bull Ring war das schnell genug, um in beiden Trainings seinen russischen Stallgefährten Nikita Mazepin hinter sich zu lassen. Mick sagt: «Wir konnten uns im Laufe des Tages Schritt um Schritt verbessern. Wir haben unser Programm durchgearbeitet und sind gut vorbereitet für den Samstag. Es gab zum Schluss des zweiten Trainings ein paar Regentropfen, aber nichts Dramatisches.»

«Klar kannst du den Wagen immer verbessern, aber ich bin in Sachen Fahrzeugbalance schon recht zufrieden. In Frankreich haben wir es im Qualifying unter die ersten 15 geschafft, also hoffe ich natürlich, dass uns hier in Österreich eine ähnliche Überraschung gelingt.»

Haas-Teamchef Günther Steiner über den Freitag: «Wir sind viel zum Fahren gekommen, das ist das Wichtigste. Wir gingen im zweiten Training früh auf die Bahn, weil wir nicht ganz sicher waren, ob es nicht regnen würde, aber dann kam der Regen nicht.»

Mick Schumacher hat in Frankreich Sebastian Vettel seinen Sitz gezeigt und um Rat gebeten. Günther Steiner: «Ich finde es fabelhaft, wenn Mick einen solchen Ansprechpartner hat, von der reichen Erfahrung von Sebastian kann er nur profitieren. Und ich finde es toll von Vettel, dass er sich diese Zeit nimmt.»

2. Training, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,412 min
02. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:05,748
03. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:05,790
04. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:05,796
05. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:05,827
06. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:05,934
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:05,994
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,079
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:06,089
10. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,145
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:06,147
12. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:06,251
13. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:06,270
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,297
15. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,451
16. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,628
17. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:06,886
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:07,404
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:07,669
20. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, keine Zeit

1. Training, Spielberg

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:05,910 min
02. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,166
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:06,332
04. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:06,386
05. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:06,397
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:06,519
07. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:06,551
08. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,584
09. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:06,614
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:06,629
11. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:06,630
12. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,669
13. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:06,696
14. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:06,708
15. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:06,848
16. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:06,861
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:07,180
18. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:07,473
19. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:07,823
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:08,081

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 22:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa.. 04.12., 22:45, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Sa.. 04.12., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 23:40, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • So.. 05.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 05.12., 00:20, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 05.12., 00:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Saudi Arabien 2021
  • So.. 05.12., 01:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • So.. 05.12., 02:00, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • So.. 05.12., 02:50, Motorvision TV
    NASCAR University
» zum TV-Programm
8DE