Christian Danner: «Nico Rosberg wird Weltmeister»

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Wird Nico Rosberg auch am Ende des Jahres jubeln?

Wird Nico Rosberg auch am Ende des Jahres jubeln?

Ex-Formel-1-Pilot Christian Danner setzt auf Nico Rosberg als Weltmeister 2014. Der Deutsche sei der intelligentere der beiden Mercedes-Piloten und würden dem Kampf um die Krone dadurch für sich entscheiden.

Mit 22 Punkten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Lewis Hamilton führt Nico Rosberg nach sieben Saisonrennen die WM-Wertung an und der Brite ist wild entschlossen, das Blatt in den nächsten Rennen wieder zu seinen Gunsten zu wenden. Christian Danner glaubt allerdings nicht, dass ihm das dauerhaft gelingen wird.

Er sieht in Nico Rosberg den neuen Weltmeister und die Erklärung, wieso Rosberg die Nase vor Hamilton haben werde, ist für den heutigen RTL-Kommentator ganz einfach: Rosberg ist der schlauere der beiden Mercedes-Piloten. Als Beweis für diese Behauptung führt Danner den Grand Prix von Kanada an.

In Montreal waren die Silberpfeile am vergangenen Sonntag auf dem Weg zu einem neuen Rekord. Noch keinem Team war es bisher gelungen, sechs Doppelsiege in Folge zu feiern. Und das wird auch vorerst so bleiben, denn bei Mercedes schlug der Fehlerteufel zu. In Runde 36 funkte Hamilton an seine Box, dass er einen Leistungsverlust habe und auch Rosberg hatte bei seinem Mercedes das gleiche Problem.

«Unsere Ingenieure haben an der Telemetrie gesehen, dass die Temperatur ansteigt. Aber bevor wir etwas verändern konnten, haben die Elektromotoren in beiden Autos ihren Geist aufgegeben», sagt Teamchef Toto Wolff in der Bild Zeitung. Die zuständige Steuereinheit habe überhitzt, wodurch sich der Elektroantrieb ausgeschaltet habe, erklärt das Team.

Rosberg und Hamilton hatten urplötzlich 160 PS weniger zur Verfügung, schlimmer noch war aber, dass durch den Ausfall des Hybridsystems auch die zusätzliche Energie beim Bremsen weg war.

Nico Rosberg regierte sofort, wählte ein anderes Motorprogramm, das mehr Kraft aus dem Verbrennungsmotor holte und verlagerte die Bremskraft nach vorne. «Ich musste mich erst an die neuen Bremspunkte gewöhnen, weil ich ja viel langsamer auf die Kurven zugefahren bin», wird der Wiesbadener zitiert.

Lewis Hamilton ließ im Gegensatz zu seinem Teamkollegen alles beim Alten und fiel elf Runden später durch Bremsversagen aus. Und genau diese Situation sieht Christian Danner als Beweis, dass Rosberg der schlauere Mercedes-Pilot sei.

«Diese WM wird Nico für sich entscheiden, und zwar zwischen den Ohren, nämlich mit seinem Grips! Lewis hatte das Problem mit den Bremsen zur gleichen Zeit wie Nico, konnte es aber nicht so schnell lösen und sich darauf einstellen. Deshalb ist er ausgefallen und Nico ins Ziel gekommen», erklärt Danner.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE