Claire Williams: «Ich zittere immer noch»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Erfolg macht glücklich: Claire und Frank Williams stand die Freude ins Gesicht geschrieben

Erfolg macht glücklich: Claire und Frank Williams stand die Freude ins Gesicht geschrieben

Feiertag für Team-Chefin Claire Williams: Auf dem Red Bull Ring sicherten sich ihre beiden Schützlinge Felipe Massa und Valtteri Bottas die ersten beiden Startplätze.

Das war ein unerwarteter Triumph: Weil sich Mercedes-Pilot Lewis Hamilton auf seiner letzten schnellen Qualifying-Runde drehte und damit auch die Pole-Jagd seines Teamkollegen Nico Rosberg ruinierte, durfte sich das Williams-Team über die erste Startreihe in der Aufstellung zum Österreich-GP freuen. Felipe Massa sicherte sich die Pole-Position vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas.

«Ich bin geschockt und zittere immer noch», erklärte Team-Chefin Claire Williams gleich nach dem Qualifying. Die 37-jährige Britin gestand strahlend: «Das hatte niemand bei uns erwartet. Aber es ist ein Resultat harter Arbeit, ich bin so stolz auf jeden Einzelnen im Team. Wir haben hier grossartige Leute, die diesen Erfolg verdient haben. Wir haben so hart dafür gearbeitet und mussten lange auf ein solches Erfolgserlebnis warten. Ich freue mich auch ganz besonders für Felipe, der die Pole verdient hat. Er hattte in den letzten Rennen viel Pech.»

Schon vor dem Stechen um die Startaufstellung hatte Williams selbstbewusst erklärt: «Das Auto hat definitiv das Tempo, um vorne mitzukämpfen – das müssen wir nun in Ergebnisse ummünzen. Die Strecke hier schmeckt unserem Williams auch besonders gut, da wir mit der Mercedes-Power einen Vorteil auf den langen Geraden haben. Beide Jungs sollten es in die Top-Ten schaffen, die Frage ist nur, wie weit vorne.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE