Sotschi: Rennen grosse Unbekannte, alle TV-Termine

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Über dem Rennen in Russland schwebt ein grosses Fragezeichen

Über dem Rennen in Russland schwebt ein grosses Fragezeichen

Die Formel-1-Teams und -Fahrer tappen auch nach dem Qualifying im Dunkeln, wenn es um das Kräfteverhältnis im Russland-GP geht. Ferrari-Star Kimi Räikkönen klagte: «Das Rennen ist für alle eine grosse Unbekannte.»

Nachdem die Formel-1-Stars am Trainingsfreitag wegen des Diesellecks an einem Reinigungsfahrzeug und des schlechten Wetters kaum zum Fahren gekommen waren, lagen die Hoffnungen aller auf der letzten Trainingsstunde. Doch auch diese war nach nur 30 Minuten gelaufen, da Carlos Sainz seinen Toro Rosso in Kurve 13 in die Streckenbegrenzung setzte und für rote Flaggen sorgte.

Das Training war damit gelaufen, der junge Spanier wurde erst ins Medical Centre gebracht und nach einer ersten Entwarnung ins Krankenhaus geflogen, während die stark beschädigte Streckenbegrenzung in Rekordzeit repariert wurde. Das Qualifying konnte wie geplant um 14 Uhr stattfinden, doch die neuerliche Zwangspause sorgte dennoch für Ärger bei den Ingenieuren und Piloten.

Ferrari-Star Kimi Räikkönen klagte etwa: «Ich kann nicht sagen, wie stark wir im Rennen sein werden, und ich denke, keiner kann das. Heute waren die auf einer Runde sehr schnell, im Renntrimm könnte das aber schon ganz anders aussehen. Das Rennen ist für alle eine grosse Unbekannte, wir werden uns also gedulden müssen.»

Auch Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff, dessen beiden Schützlinge Nico Rosberg und Lewis Hamilton die erste Startreihe eroberten, räumte nach dem Abschlusstraining ein: «Es bleibt ein Fragezeichen wie haltbar die Reifen hinten und vorne sind. Wir werden erst morgen Nachmittag wissen, ob es für den vorzeitigen Sieg in der Konstrukteurspokalwertung reichen wird. Morgen wird wie immer der Reifenabbau ein Thema sein, deshalb bleibt da noch Skepsis.»

Pirelli-Motorsport-Direktor Paul Hembery bestätigt: «Wir wissen nicht, welches die optimale Reifenstrategie ist, vor allem, weil die Formel-1-Piloten in diesem Jahr zum ersten mal mit der extra-weichen Reifenmischung unterwegs sein werden.»

Die Reifenbäcker aus Italien gehen angesichts des glatten Asphalts des Rundkurses von Sotschi dennoch davon aus, dass die meisten Piloten nur einmal an die Box abbiegen werden. In diesem Fall wären die Piloten am Schnellsten, wenn sie auf der extra-weichen Reifenmischung starten und zwischen Runde 18 und 22 auf die weiche Reifenmischung wechseln.

Der Russland-GP im Fernsehen

Sonntag 11. Oktober


0.15: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung

1.45: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung

4.30: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
6.00: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
8.00: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung

11.30: Sky Sport 1 – Vorberichte Russland-GP
11.45: ORF1 – Formel-1-News

12.00: RTL – Countdown zum Rennen

12.25: ORF1 – Vorberichte und Rennen
12.30: SF2 – Rennen live

12.55: Sky Sport 1 – Rennen live
13.00: RTL – Rennen live
14.45: RTL – Siegerehrung und Highlights

14.50: ORF1 – Rennanalyse
15.00: Sky Sport 1 – Analysen und Interviews

18.45: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung

19.00: Sport1 – Highlights Rennen

21.15: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
8DE