Zweibrücken: Erst Kassensturz, dann Zukunftsplanung

Von Manuel Wüst
Grasbahn
Theo Pijper vor Paul Cooper, Marcel Dachs und Josef Franc

Theo Pijper vor Paul Cooper, Marcel Dachs und Josef Franc

Der Niederländer Theo Pijper dominierte beim Grasbahnrennen in Zweibrücken und sicherte sich mit Maximum den Gesamtsieg und die «Silberne Rose». Marcel Dachs schrammte knapp am Podest vorbei.

Nach 2015 fand wieder ein Grasbahnrennen in Zweibrücken statt, dem Veranstalter ist es gelungen, zwölf internationale Fahrer zu verpflichten, von denen einige sogar über Nacht aus Morizes/Südfrankreich anreisten. Unter ihnen auch Theo Pijper, der mit den Niederlanden die Team-WM auf dem vierten Rang beendete. Pijper gewann sämtliche Läufe und sicherte sich mit Maximum den Tagessieg vor dem Engländer Andrew Appleton und Weltmeister Mathieu Trésarrieu. Punktgleich mit dem Franzosen schloss Marcel Dachs als einziger Deutscher im Feld die Wertung ab, landete aufgrund der Majorität der besseren Plätze aber auf dem vierten Rang. «Ein Podiumsplatz wäre das i-Tüpfelchen gewesen», erzählte Dachs SPEEDWEEK.com. «Für mich war es ein gutes Rennen. Ich konnte den Speed der Grand-Prix-Fahrer mitgehen und einen Laufsieg einfahren.»

Der Sonderlauf um die «Silberne Rose» endete wie das Gesamtergebnis: Pijper siegte vor Appleton, Trésarrieu, Dachs, Josef Franc und Julien Cayre.

Andreas Rauch, Rennsekretär des Clubs: «Wir konnten organisatorisch ein gutes Rennen abliefern und waren auch mit der Kulisse soweit zufrieden, wenngleich mehr Zuschauer natürlich gerne gesehen sind. Die Bahn war in einem guten Zustand, Mathieu Trésarrieu konnte einen schnelleren Stundenschnitt fahren, als der schnellste Fahrer vor drei Jahren.»
 
Ob die Zuschauer in Zweibrücken wieder drei Jahre auf ein Grasbahnrennen in der Westpfalz warten müssen, steht in den Sternen. «Das Rennen hat uns positiv gestimmt, aber wir müssen jetzt erst mal einen Kassensturz machen und dann in den Nachbesprechungen entscheiden, wann es mit den Rennen in Zweibrücken weitergeht», so Rauch.

Im Rahmenprogramm konnte Dennis Helfer das Rennen der nationalen Solisten gewinnen, bei den Gespannen siegte Imanuel Schramm mit Beifahrer Herrmann Bacher vor Udo Poppe/Martin Weick und Michael Kolb/Thorsten Ruf.

Ergebnisse Grasbahnn Zweibrücken/D:

1. Theo Pijper (NL), 20 Punkte 
2. Andrew Appleton (GB), 16 
3. Mathieu Trésarrieu (F), 15 
4. Marcel Dachs (D), 15 
5. Josef Franc (CZ), 14 
6. Julien Cayre (F), 13 
7. Paul Cooper (GB), 9 
8. Lars Zandvliet (NL), 5 
9. Michal Dudek (CZ), 5 
10. Anders Mellgren (S), 3 
11. Andreas Bergström (S), 2 
12. Aarni Heikkilä (FIN), 1 

Sonderlauf um die «Silberne Rose»: Theo Pijper (NL). 2. Andrew Appleton (GB). 3. Mathieu Trésarrieu (F). 4. Marcel Dachs (D). 5. Josef Franc (CZ). 6. Julien Cayre (F).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 02.03., 22:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 02.03., 22:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi.. 03.03., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 03.03., 00:50, Sky Discovery Channel
    Diesel Brothers
  • Mi.. 03.03., 01:55, Kabel 1 Classics
    Monte Carlo Rallye
  • Mi.. 03.03., 02:30, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi.. 03.03., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Mi.. 03.03., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 03.03., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 03.03., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE