Überraschung: B-Gespann-Masters-Finale in Leipzig

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Martin Fischer und Nadin Pierick sind beim B-Masters dabei

Martin Fischer und Nadin Pierick sind beim B-Masters dabei

Das Finale zum nationalen Gespann-Masters 2016 wird am 1. Oktober in Leipzig gefahren. Mit diesem dritten Termin haben die Initiatoren doch noch eine echte kleine Serie auf die Beine gestellt.

Was hat sich die Gruppe um Maik Mennesclou und Mario Siebert nicht alles anhören müssen, eine nationale Serie mit B-Gespannen durchführen zu wollen. Von «unmöglich» bis hin zu «keine Ahnung von nichts» waren noch harmlose Bemerkungen der Kritiker.

Dabei hatte sich die private Initiative doch nur Gedanken darüber gemacht, wie man den Gespannsport in Deutschland wieder etwas in Schwung bringen könnte. Dazu gehört unwidersprochen, den Nachwuchs zu fördern und das sind die nationalen Gespanne, die mit einer B-Lizenz anfangen müssen.

Mennesclou, Siebert und weitere Mitglieder der Gruppe wollte für mehr Fahrgelegenheiten der B-Gespanne sorgen, denn immer weniger Veranstalter hatten diese Klientel auf dem Programm. Und sie redeten nicht nur, sie konnten am Ende auch ein fertiges Produkt präsentieren mit festem Rennablauf, einem Werbepaket, einer durchdachten Finanzierung mit Preisgeld für alle Teams und einem kompletten 16-er Gespannfeld plus zwei Reserveteams.

Nachdem der MSC Angenrod und der MSC Melsungen als Veranstalter geworben werden konnten, war man noch auf der Suche nach einer weiteren Möglichkeit zu einem Rennen. Mario «Locke» Siebert nutzte seine guten Kontakte zum MC Post Leipzig und siehe da: Am Samstag, den 1. Oktober findet das Finale zum nationalen Gespann-Masters 2016 im Motodrom am Cottaweg statt.

«Wir sind sehr froh darüber, dass es geklappt hat», sagte Maik Mennesclou gegenüber SPEEDWEEK.com, «alles ist mit dem DMSB abgestimmt und wir haben jetzt ein neues Plakat für die Serie und mit allen Veranstaltern abgestimmte Eintrittskarten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
  • So. 29.11., 09:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 10:20, Motorvision TV
    Andros Trophy
» zum TV-Programm
7DE