IDM 2017: Neue Infos durch die Hintertür

Von Esther Babel
IDM
Kriegt die IDM die Kurve?

Kriegt die IDM die Kurve?

Der Fragenkatalog in Sachen IDM 2017 hat inzwischen Telefonbuch-Stärke angenommen. Beim IVM gibt es keine Antworten. Doch ein paar Infos kann man sich auf Umwegen zusammensammeln.

Seit die Arbeitsgruppe Motorrad des Industrieverband Motorrad im Spätsommer 2017 die Zügel der IDM übernommen hat, fällt sie vor allem durch eines auf, durch spärliche Kommunikation. Auf Anfragen gibt es stets die gleiche Antwort: «Wir verkünden erst etwas, wenn es etwas Konkretes gibt.» Damit wurde auch jede Frage nach dem aktuellen Stand der Dinge im Keim erstickt. Also können im Hintergrund rein theoretisch die tollsten Dinge passieren oder nichts.

Das letzte Lebenszeichen der AGM im IVM gab es kurz vor Weihnachten. Per Pressemitteilung wurde der Terminkalender veröffentlicht. Mit sechs Rennen, von denen der Lauf auf dem Lausitzring wegen der Überschneidung mit dem Sachsenring GP dringend verschoben werden sollte und dem Rennen in Zolder, das noch nicht wirklich in der Planungsphase ist. Bis jetzt hat sich zumindest nach aussen am Status Quo nichts geändert.

Der DMSB verweist bei Nachfragen zum Thema IDM in der Regel auf die AGM im IVM. Doch wenn man sich auf die Suche macht, kann man sich durch den Berg von Regelwerken, Gebührenverordnungen und Lizenzbestimmungen wühlen und sich so zumindest einige weitere der heiss ersehnten Informationen für die Saison 2017 zusammenklauben.

Auszüge aus dem soeben erschienenen DMSB Handbuch

1. Ausschreibung

1.1 Die IDM 2017 wird vom DMSB – Deutscher Motor Sport Bund e.V. – ausgeschrieben.
1.2 Die IDM wird nach den Bestimmungen des DMSG und dem Sportlichen und Technischen Reglement der IDM durchgeführt.
1.3 DMSB und IVM-AGM haben die IDM Kommission gebildet, die für die Durchführung der IDM verantwortlich ist.

4. Klasseneinteilung / Mindestalter / Lizenz

Superstock300 ab 15 Jahre (Inter-/A-/B-Lizenz)
Superstock600 ab 15 Jahre (Inter-/A-Lizenz)
Superbike ab 17 Jahre (Inter-/A-Lizenz)
Sidecar ab 18 Jahre (Inter-/A-Lizenz)
Beifahrer ab 16 Jahre (Inter-/A-/B-Lizenz)

5. Wertungsläufe

Folgende Mindestdistanzen je Rennen sind vorgeschrieben:
Superstock300: 50 KM
Superstock600: 55 KM
Superbike: 65 KM
Für die Klasse Sidecar ist die Durchführung eines Rennens mit einer Mindestdistanz von 60 km vorgeschrieben, bzw. die Durchführung eines Sprintrennens über ca. 50% des Hauptrennens sowie ein Hauptrennen mit einer Mindestdistanz von 50 km.

7. Titel-Vergabe

Der Fahrer, der nach Abschluss der aller Wertungsläufe die höchste Gesamtpunktzahl erreicht hat, erringt den Titel:
Internationaler Deutscher Meister 2017 Superbike
Internationaler Deutscher Meister 2017 Superstock600
Sieger DMSB Superstock300 Pokal 2017
Internationaler Deutscher Meister 2017 Sidecar-Fahrer
Internationaler Deutscher Meister 2017 Sidecar-Beifahrer

Reglement auf der Zielgerade

Die Regelwerke für die Klassen Superstock 600 und Sidecar sind seit Dezember 2016 zu haben. Nachzulesen im Download Center des DMSB. Für jeden frei verfügbar. Was fehlt, sind die Regeln für die Klassen Superbike und Superstock 1000, die zu einer gemeinsamen Klasse zusammengeführt werden sollen. Glaubt man dem DMSB Handbuch steht mit «IDM Superbike» zumindest der Name fest.

Auch das Reglement für die Klasse Superstock 300 sollte dringend her. Denn bis jetzt gibt es diese neue Klasse, die sich international und in anderen nationalen Serien über starken Zulauf freut, nur auf dem Papier. Der DMSB macht Hoffnung auf baldige Erlösung in Sachen Reglement. «Die wichtigsten Eckpunkte zur IDM wurden im Handbuch des DMSB veröffentlicht», lautet die Antwort. «Die detaillierten Reglements für die 600er und die Sidecars konnten von der IVW bereits im Dezember finalisiert werden und wurden dann umgehend auf der DMSB-Website hochgeladen. Wir gehen davon aus, dass die restlichen Reglements in den nächsten Tagen von der Technischen Arbeitsgruppe der IDM-Kommission verabschiedet und anschließend ebenfalls veröffentlicht werden.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
123